Leichtathletik: Laura Müller verpasst nur knapp die EM-Norm

Leichtathletik : Laura Müller verpasst nur knapp die EM-Norm

Leichtathletin Laura Müller vom LC Rehlingen hat am Freitagabend beim Meeting in Dessau über 200 Meter nur knapp die EM-Norm verpasst. In 23,21 Sekunden landete sie hinter der US-Amerikanerin Joanna Atkins (23,03) auf Platz zwei und blieb sechs Hundertstelsekunden über der Norm.

Vorher wurde sie in 11,65 Sekunden schon Zweite über 100 Meter. Ihr Vereinskollege Michael Bryan wurde in 10,54 Sekunden Zweiter im B-Finale. Über 800 Meter wurde Christian von Eitzen in 1:46,59 Minuten Sechster.

Bei den Saarlandmeisterschaften in St. Wendel sicherte sich Müller gestern über 200 Meter in 23,77 Sekunden (23,65 im Vorlauf) souverän den Titel. „Ich war schon ziemlich platt von den Läufen am Freitag. Die Resultate darf man zum Einstieg daher nicht überbewerten“, fand die 22-Jährige.

Bei den Männern ging der Titel in 21,36 Sekunden an Thanusanth Balasubramaniam (LAZ Saar 05), der tags zuvor auch über 100 Meter in 10,62 Sekunden gesiegt hatte. Pech hatte dagegen Michael Bryan, dem im Finale der Startblock wegrutschte. In einem Lauf außer Wertung kam er auf 21,23 Sekunden.

Im Hammerwurf steigerte Andreas Sahner seine Saisonbestleistung auf starke 69,47 Meter, womit er Platz zwei in Deutschland festigte. Bei den Frauen siegte Favoritin Sophie Gimmler (beide LC Rehlingen) mit 62,95 Metern. Über die 110 Meter Hürden holte sich René Mählmann vom LAZ Saar 05 einen Tag nach seinen 14,23 Sekunden in Zeulenroda in 14,34 Sekunden den Saarlandmeister-Titel.