1. Sport
  2. Saar-Sport

Citylauf: Lauf-Bazillus ist stärker als das Corona-Virus

Citylauf : Lauf-Bazillus ist stärker als das Corona-Virus

Mehr als 500 Teilnehmer gehen beim 15. Merziger Citylauf an den Start. Vorjahressieger Speicher triumphiert erneut.

Meter für Meter tragen ihn seine Beine nach vorne, den Berg hoch, dessen kleine und sich doch in die Länge ziehende Steigung er in den Beinen merkt: „Das letzte Stück war schon ein bisschen anstrengend“, erzählt Till Speicher nach seinem Zieleinlauf – und nachdem er wieder Luft geschnappt hat. Als Schnellster erreichte der Sportler vom LAZ Saarbrücken das Ziel des Hauptlaufs beim 15. Merziger Sparkassen-Citylauf. „Es war ein cooler Lauf“, resümiert der Saarbrücker zufrieden. Was sein Ziel war? „Unter 35 Minuten laufen und den Titel verteidigen.“ Beides ist ihm geglückt.

Die zehn Kilometer schaffte Speicher in 34:56 Minuten. Bis der Zweitplatzierte Christian Ludwig ins Ziel einlief, verging immerhin eine Minute. Nochmal fast eine Minute später kam Torsten Jacob ins Ziel.

Ein besonderes Augenmerk legte Till Speicher auf seine Durchschnittsgeschwindigkeit: Knapp dreieinhalb Minuten brauchte er pro Kilometer. Zwischenzeitlich habe er sich schon Sorgen gemacht, ob er das Tempo durchhalten könne, „aber zum Schluss habe ich noch einmal angezogen“, erzählt Speicher, der den Lauf nutzt, um zu sehen, „wo ich zum Saisonstart so stehe“.

Und nicht nur er freute sich auf den Lauf. Mehr als 500 Sportlerinnen und Sportler gingen bei der 15. Auflage des Merziger Citylaufs am Sonntag an den Start. Die stärkste Beteiligung verzeichneten der Fünf-Kilometer-Jedermannlauf mit 188 Teilnehmern und der Hauptlauf über zehn Kilometer (181). Aber auch der Schülerlauf über 2000 Meter erfreute sich mit 137 Startern einer regen Teilnahme. „Wir haben zufriedenstellende Teilnehmerzahlen“, stellt der Vereinsvorsitzende Ralf Holbach vom LV Merzig fest, „und optimales Laufwetter. Trocken und nicht zu kalt.“

Mehr als 60 Helfer waren im Einsatz, Unterstützung erhält der Leichtathletikverein zudem von der Merziger Feuerwehr. Ob der Lauf wegen des Corona-Virus auf der Kippe stand? „Nein“, antwortet Holbach, „es gab vereinzelte Anfragen, ob er stattfindet, und wir haben im Vorstand darüber gesprochen, aber es war kein wirkliches Thema“.

Im Zuge des Merziger Citylaufes findet zudem auch die Stadtmeisterschaft statt. Als schnellste Frau erreicht Cosima Frank das Ziel, knapp 22 Minuten brauchte sie für die fünf Kilometer. Dabei war sie am Tag zuvor noch erkältet. „Aber die Sonne hat geschienen und meine Beine haben sich fit angefühlt“, erzählt die Schülerin, der besonders das letzte Stück zurück zu ihrer Schule gefiel. „Ich mag Bergläufe.“

Grund zur Freude hatte auch Florian Hoffeld: Wie bereits im vergangenen Jahr sicherte er sich den Stadtmeistertitel bei den Männern. „Ich konnte mein Tempo gut halten und mein Ziel knacken, unter 17 Minuten zu bleiben“, erzählt er. Ihm gefällt die Stimmung, auch die Strecke findet er gut: „Man sieht ganz Merzig.“