1. Sport
  2. Saar-Sport

Landsweiler will nach gutem Start Sieg gegen Steinbach-Dörsdorf

Landsweiler will nach gutem Start Sieg gegen Steinbach-Dörsdorf

Landsweiler. Einen besseren Saisonstart kann sich ein Aufsteiger kaum wünschen: Die Fußballer des SV Landsweiler-Lebach, in der vergangenen Saison Meister der Bezirksliga Neunkirchen, liegen nach dem sechsten Spieltag in der Landesliga Nordost auf dem dritten Platz. Nach der Auftaktniederlage gegen den punktgleichen Zweiten Viktoria St

Landsweiler. Einen besseren Saisonstart kann sich ein Aufsteiger kaum wünschen: Die Fußballer des SV Landsweiler-Lebach, in der vergangenen Saison Meister der Bezirksliga Neunkirchen, liegen nach dem sechsten Spieltag in der Landesliga Nordost auf dem dritten Platz. Nach der Auftaktniederlage gegen den punktgleichen Zweiten Viktoria St. Ingbert (0:3) verlor die Mannschaft des neuen Trainers Andreas Ludwig kein Spiel mehr. "Als Aufsteiger so weit oben zu stehen, ist natürlich positiv. Wir haben zwar nicht immer so gut gespielt, dafür aber erfolgreich", erklärt der Vorsitzende Thomas Schirra. Besonders gut eingeschlagen ist Neuzugang Christopher Linn. Der Stürmer, der mit dem neuen Trainer Ludwig aus der A-Jugend des SV Thalexweiler kam, hat schon sieben Mal getroffen und führt mit Pasquale Varsalona vom Spitzenreiter Einöd-Ingweiler die Torschützenliste an. "Christopher ist für uns eine Rakete", freut sich Schirra über den torgefährlichen Neuzugang.Landsweiler peilt etwas mehr als nur den Ligaverbleib an. "Ich habe vor der Saison gesagt, dass wir uns im oberen Mittelfeld etablieren wollen", erklärt Schirra. Dafür muss sein Team aber in jedem Spiel 100 Prozent geben. Am Mittwoch im Pokal unterlagen die Blau-Weißen beim Bezirksliga-Schlusslicht TuS Bisten mit 2:4 (1:3) - ein Dämpfer zur rechten Zeit. Denn auch an diesem Samstag um 16 Uhr geht es gegen ein Schlusslicht: Der RSV Steinbach-Dörsdorf kommt zum Lokalderby. "Wir wollen natürlich gewinnen", sagt Schirra. sem