1. Sport
  2. Saar-Sport

Landesliga Nordost: Kreisvertreter ohne Aufstiegs-Chancen

Landesliga Nordost: Kreisvertreter ohne Aufstiegs-Chancen

Bliesmengen/Rohrbach/St. Ingbert. In der Fußball-Landesliga Nordost übernahm am Mittwoch der FC Freisen durch den 2:1-Heimsieg gegen den FV Eppelborn II die Tabellenführung. Die Kreisvertreter haben nichts mehr mit dem Aufstieg zu tun. Weder der SV St

Bliesmengen/Rohrbach/St. Ingbert. In der Fußball-Landesliga Nordost übernahm am Mittwoch der FC Freisen durch den 2:1-Heimsieg gegen den FV Eppelborn II die Tabellenführung. Die Kreisvertreter haben nichts mehr mit dem Aufstieg zu tun. Weder der SV St. Ingbert (57 Punkte) noch der SV Bliesmengen-Bolchen (53 Zähler) können Freisen (67) oder den Tabellenzweiten SV Habach (66) in den letzten vier Spielen noch gefährden. Der Meister steigt direkt in die Verbandsliga auf, während der Zweite in die Relegation geht.

Nach der jüngsten 2:5-Niederlage beim neuen Tabellenführer FC Freisen war Ernst Schürmann (Foto: sho), der Trainer des SV Bliesmengen-Bolchen, enttäuscht: "Zur Pause stand es noch 0:0. Wir haben in diesem Zeitraum einige gute Konterchancen vergeben. Das sah taktisch sehr gut aus. Nach der Pause hat man dann aber doch gesehen, dass wir gegen die ganz Großen der Liga noch nicht über 90 Minuten mithalten können."

Der erfahrene Trainer schielt noch auf Rang fünf, den derzeit der SV St. Ingbert einnimmt. "Vier Punkte Rückstand sind noch aufzuholen, zumal wir am letzten Spieltag direkt aufeinander treffen. Allerdings dürfen wir dann nicht mehr patzen", weiß Mengens Coach, dessen Elf am Sonntag um 15 Uhr den Vorletzten DJK St. Ingbert erwartet. Vor der Runde wechselten mit Torhüter Stefan Ruppert, Yannick Zapp und Michael Güngerich drei ehemalige DJK-Akteure nach Mengen. Schürmann kann im Derby auf seine Bestbesetzung zurückgreifen. So sind auch Jean-Pierre Adam (Muskelfaserriss) und Spielführer Mark Braun (Magen-Darm-Infektion) wieder fit. "Wir dürfen die DJK nicht unterschätzen", fordert Schürmann von seiner Mannschaft Konzentration von der ersten bis zur letzten Minute. Zeitgleich muss der SV Rohrbach zu Hause gegen den SV Spiesen ran und hofft im Kampf um den Klassenverbleib auf ein Erfolgserlebnis. Der FC Viktoria St. Ingbert ist im Heimspiel gegen den SV Reiskirchen ebenso klar favorisiert wie der SV St. Ingbert in Hirstein. sho