1. Sport
  2. Saar-Sport

Landesliga Nordost: Die Viktoria in Einöd ein Opfer des Windes

Landesliga Nordost: Die Viktoria in Einöd ein Opfer des Windes

St. Ingbert. Von den fünf Kreisteams der Fußball-Landesliga Nordost war am Wochenende nur der FC Viktoria St. Ingbert im Einsatz. Die Partien des SV Bliesmengen-Bolchen (gegen Winterbach), SV St. Ingbert (in Spiesen), SV Rohrbach (zu Hause gegen Marpingen) und der DJK St. Ingbert (gegen Hofeld) fielen dem böigen Wind zum Opfer. Die Viktoria verlor mit 1:2 (0:2) bei der Spvgg

St. Ingbert. Von den fünf Kreisteams der Fußball-Landesliga Nordost war am Wochenende nur der FC Viktoria St. Ingbert im Einsatz. Die Partien des SV Bliesmengen-Bolchen (gegen Winterbach), SV St. Ingbert (in Spiesen), SV Rohrbach (zu Hause gegen Marpingen) und der DJK St. Ingbert (gegen Hofeld) fielen dem böigen Wind zum Opfer.

Die Viktoria verlor mit 1:2 (0:2) bei der Spvgg. Einöd-Ingweiler. "Es herrschten dort irreguläre Verhältnisse. So mussten die Schiedsrichter-Assistenten vor Eckstößen den Ball festhalten, ansonsten wäre er weggeweht worden. Wir haben nicht gut gespielt. Am Ende war es für die Einöder ein verdienter Sieg", meinte Viktorias Fußball-Abteilungsleiter Franz Miedel, der den grippekranken Trainer Joachim "Joe" Brehmer vertrat.

Die Einöder gingen kurz vor der Pause durch einen Doppelschlag von Abdelillah Settah und Pasquale Varsalona mit 2:0 in Führung. Unmittelbar nach Wiederbeginn brachte der beste Gästespieler an diesem Tag, Matthias Nadler, die Viktoria mit einem 25-Meter-Distanzschuss noch einmal auf 1:2 heran (47.). Tim Klein vergab anschließend eine gute Chance zum möglichen Ausgleich. Die St. Ingberter mussten ohne Markus Andres (Oberschenkelzerrung), Daniel Menges (Grippe) und Stefan Graul (Abiturstress) auskommen und empfangen am Sonntag um 15 Uhr den SV Humes. Bereits am morgigen Mittwoch bestreiten der SV St. Ingbert (in Freisen) und SV Rohrbach (in Winterbach) jeweils um 19 Uhr wichtige Nachholspiele. sho