| 20:41 Uhr

Juristischer Streit geht weiter
Land Bremen kündigt nächste Rechnung an

Bremen. Das Bundesland Bremen will der Deutschen Fußball Liga (DFL) 300 000 bis 450 000 Euro für den Polizeieinsatz bei der Partie Bremen gegen Hamburg am 24. Februar 2017 in Rechnung stellen. Das Spiel zwischen Werder und dem Hamburger SV wird als Hochrisikospiel mit viel Konfliktpotenzial eingestuft.

In einem entsprechenden Schreiben sei die DFL über die voraussichtliche Gebührenpflicht unterrichtet worden, hieß es vom zuständigen Innenressort. Das Land Bremen und die DFL befinden sich seit Jahren im Rechtsstreit. Nachdem die DFL im Mai 2017 vor dem Bremer Verwaltungsgericht siegte, wird im Berufungsverfahren vor dem Oberverwaltungsgericht ein Urteil für den 21. Februar erwartet.