KV Riegelsberg ohne Fehl und Tadel

Köllerbach. Das Köllertal-Derby in der Ringer-Regionalliga zwischen dem KSV Köllerbach II und dem KV Riegelsberg in der Kyllberghalle war diesmal eine klare Sache für die Gäste, wie das Ergebnis von 32:7 deutlich zeigt. Vor 200 Zuschauern mussten die überwiegend jungen KSV-Ringer bis zum allerletzten Kampf auf ihren einzigen Sieg warten

 Der Riegelsberger Lukas Zimmer (im blauen Trikot) punktet gegen Marvin Altmeyer. Foto: aki

Der Riegelsberger Lukas Zimmer (im blauen Trikot) punktet gegen Marvin Altmeyer. Foto: aki

Köllerbach. Das Köllertal-Derby in der Ringer-Regionalliga zwischen dem KSV Köllerbach II und dem KV Riegelsberg in der Kyllberghalle war diesmal eine klare Sache für die Gäste, wie das Ergebnis von 32:7 deutlich zeigt. Vor 200 Zuschauern mussten die überwiegend jungen KSV-Ringer bis zum allerletzten Kampf auf ihren einzigen Sieg warten. Manuel Pitz rettete mit einem hart erkämpften 3:0 im Weltergewicht griechisch-römisch gegen Sebastian Janowski die Ehre der Gastgeber.Toni Luig, der älteste im Köllerbacher Dress, holte bei seiner 2:3-Niederlage gegen Akim Harout immerhin zwei Punkte, Philipp Krämer gegen Sezer Karmadja und Alexander Schmidt gegen Christopher Bolldorf steuerten jeweils einen Zähler zum Gesamtergebnis bei. Bei den Gastgebern fehlten die Stammkräfte Marc-Antonio von Tugginer, Kevin Arend (beide im Bundesliga-Aufgebot) und Timo Badusch (erkrankt). Aus den Reihen der Gäste ragten Mesud Özyilmaz, Ralf Müller und Harouat mit guten Leistungen hervor. Der AC Heusweiler hatte bei seinem 21:17-Erfolg gegen die KSG Erbach das Glück an seiner Seite. Der knappe Erfolg war nämlich nur möglich, weil der Erbacher Leistungsträger Steven Pirrung wegen einer Kreislaufschwäche nicht in der Lage war, 200 Gramm Körpergewicht abzuschwitzen. Der Mann für 55 Kilo hätte seinen unerfahrenen Gegenspieler Christoph Mang wohl besiegt, so aber musste er vier Punkte abgeben. Der KSV Fürstenhausen handelte sich ohne seine Stammringer Oliver Reez, Kevin Otto, Alexander Gladkov und Juri Schmatov (alle privat verhindert) bei der TSG Mainz-Bretzenheim eine 0:37-Abfuhr ein. Trainer Jürgen Both blieb nur die bittere Erkenntnis: "Wir hatten nicht den Hauch einer Chance."An diesem Samstag empfängt der KSV Fürstenhausen ASV Mainz II und hofft auf Besserung. Der AC Heusweiler trifft auf Metternich-Rübenach, der KV Riegelsberg im Derby auf die KSG Erbach. Köllerbach ist bei der KSG Ludwigshafen zu Gast. aki