1. Sport
  2. Saar-Sport

Kugelstoßerin Kleinert stark, Speerwerfer Vieweg ohne WM-Norm

Kugelstoßerin Kleinert stark, Speerwerfer Vieweg ohne WM-Norm

Athen. Nur um einen Zentimeter hat Kugelstoßerin Nadine Kleinert beim Leichtathletik-Grand-Prix in Athen den Sieg verpasst. Die WM-Dritte vom SC Magdeburg musste sich gestern trotz starker 19,67 Meter im letzten Durchgang noch der Weißrussin Nadeschda Ostaptschuk (19,68 Meter) geschlagen geben

Athen. Nur um einen Zentimeter hat Kugelstoßerin Nadine Kleinert beim Leichtathletik-Grand-Prix in Athen den Sieg verpasst. Die WM-Dritte vom SC Magdeburg musste sich gestern trotz starker 19,67 Meter im letzten Durchgang noch der Weißrussin Nadeschda Ostaptschuk (19,68 Meter) geschlagen geben. Ihre persönliche Saisonbestleistung verfehlte Kleinert, die das Ticket für die WM im August in Berlin bereits gebucht hat, nur um 13 Zentimeter. Speerwerfer Alexander Vieweg (SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken) landete beim Sieg des Letten Vadims Visilevskis (88,33 Meter) mit 76,23 Metern auf dem fünften Rang und verpasste damit deutlich die WM-Norm von 81,00 Metern. Stabhochspringerin Kristina Gadschiew vom LAZ Zweibrücken wurde mit mäßigen 4,35 Meter Sechste - die WM-Starterin ist in dieser Saison schon 20 Zentimeter höher gesprungen. Ex-Weltrekordlerin Swetlana Feofanowa (Russland) gewann mit 4,68 Metern.Bei den Sprintern wurden die Zeiten des A-Finales vom Winde (+2,4 Meter pro Sekunde) verweht: Ivory Williams siegte in 9,95 Sekunden vor Mark Jelks (9,99, beide USA). dpa