1. Sport
  2. Saar-Sport

Kroos und Müller sind im Aufgebot für das Testspiel gegen Argentinien

Kroos und Müller sind im Aufgebot für das Testspiel gegen Argentinien

Berlin. Mit Toni Kroos von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen und Thomas Müller von Bayern München tritt die deutsche Nationalelf an diesem Mittwoch in München gegen Argentinien (20.45 Uhr/ZDF) an. Bundestrainer Joachim Löw berief die Neulinge am Freitag ins Aufgebot für die Partie, die der letzte Test vor der Nominierung des vorläufigen WM-Kaders im Mai ist

Berlin. Mit Toni Kroos von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen und Thomas Müller von Bayern München tritt die deutsche Nationalelf an diesem Mittwoch in München gegen Argentinien (20.45 Uhr/ZDF) an. Bundestrainer Joachim Löw berief die Neulinge am Freitag ins Aufgebot für die Partie, die der letzte Test vor der Nominierung des vorläufigen WM-Kaders im Mai ist. "Nachdem sie beim Leistungstest Ende Januar in Stuttgart erstmals bei der Nationalmannschaft dabei waren, bietet sich für sie die nächste Möglichkeit, im Kreis der WM-Kandidaten auf sich aufmerksam zu machen", sagte Löw. 26 Spieler werden am Sonntagabend nach München reisen. Tim Wiese (Werder Bremen) musste seine Teilnahme ebenso verletzt absagen wie Heiko Westermann (FC Schalke) und Simon Rolfes (Leverkusen). Fraglich ist der Einsatz des erkrankten Marcell Jansen (Hamburger SV). "Es ist wichtig in einem Weltmeisterschafts-Jahr, dass wir uns so oft wie möglich sehen und uns mit jedem über seine Situation unterhalten können", sagte Löw. Einige Gespräche könnten zu Krisengesprächen werden: Lukas Podolski (1. FC Köln), Miroslav Klose (FC Bayern) und Thomas Hitzlsperger (Lazio Rom) bereiten Löw Sorgen. Während es für Hitzlsperger um das Ticket für die WM geht, will er Podolski und Klose aufrütteln. Löw sieht trotz ihrer Torflaute keinen Grund, sie in Frage zu stellen, braucht für das Unternehmen Titelgewinn aber Stürmer in Topform. dpa