1. Sport
  2. Saar-Sport

Kroatiens Trainer Bilic sagt Schalke 04 ab

Kroatiens Trainer Bilic sagt Schalke 04 ab

Kroatiens Trainer Bilic sagt Schalke 04 ab Zagreb. Der kroatische Nationaltrainer Slaven Bilic wird nicht Nachfolger des beim Bundesligisten FC Schalke 04 beurlaubten Fred Rutten. Das gab der 40 Jahre alte Bilic gestern bei einer Pressekonferenz des kroatischen Fußball-Verbands in Zagreb bekannt. "Die Leute von Schalke waren hier

Kroatiens Trainer Bilic sagt Schalke 04 ab Zagreb. Der kroatische Nationaltrainer Slaven Bilic wird nicht Nachfolger des beim Bundesligisten FC Schalke 04 beurlaubten Fred Rutten. Das gab der 40 Jahre alte Bilic gestern bei einer Pressekonferenz des kroatischen Fußball-Verbands in Zagreb bekannt. "Die Leute von Schalke waren hier. Wir haben gesprochen, und zwar über das große Interesse eines Giganten. Das ist eine große Ehre für mich. Ich habe mich bedankt - und bleibe bei der kroatischen Nationalmannschaft", sagte Bilic. dpa Neuer Vertrag: Lehmann vor Einigung mit VfBStuttgart. Im Vertragspoker zwischen Jens Lehmann und Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart bahnt sich eine Einigung an. "Beide Seiten wollen gern, aber es sind noch juristische Dinge zu klären", sagte Lehmanns Anwalt Jörg Rüsing gestern. Der VfB hat seinem Torwart eine Frist zur Entscheidung über eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrags bis zum heutigen Dienstag gesetzt. Laut VfB-Sportdirektor Horst Heldt wird der Club das Verhandlungsergebnis an diesem Freitag bekannt geben. dpaWM 2010: Mehr als eine Million Tickets bestelltJohannesburg. Mehr als eine Million Tickets sind für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika bestellt worden. Damit seien die Erwartungen der Organisatoren bei weitem übertroffen worden, teilte der Weltverband Fifa kurz vor dem Ablauf der ersten Verkaufsphase am heutigen Dienstag mit. Fünf Wochen lang waren Bewerbungen für 743 000 der insgesamt drei Millionen Eintrittskarten möglich. Die meisten der Anfragen aus 160 Ländern kamen aus Südafrika, Großbritannien und den USA. dpaHandball: Kiels Manager lasst drei Ämter ruhen Kiel. Uwe Schwenker, Manager des Tabellenführers THW Kiel, lässt sein Amt als Vize-Präsident der Handball-Bundesliga ruhen. Zudem verzichtet der 50-Jährige auf die Ausübung seiner Funktionen als Vize-Präsident der "Group Club Handball" und als Vorsitzender der Marketing-Kommission der Europäischen Handball-Föderation für die Champions League. Die ehrenamtlichen Funktionen habe er "auf Grund des Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Kiel in den letzten Wochen nicht wahrgenommen" und werde sie "bis zur Klärung der Vorwürfe auch weiterhin ruhen lassen". Kiel soll Spiele in der Champions League manipuliert haben. dpa