1. Sport
  2. Saar-Sport

Kristina Barrois sieht dem "Hammerlos" gelassen entgegen

Kristina Barrois sieht dem "Hammerlos" gelassen entgegen

Melbourne. Bisher ist das Losglück nicht mit Kristina Barrois gewesen, wenn es zu den Grand-Slam-Turnieren ging. Zum ersten Mal hat sich der saarländische Tennis-Profi aus Urexweiler direkt für das Hauptfeld der Australian Open qualifiziert - und darf nun gleich gegen eine der großen Favoritinnen auf den Turniersieg antreten

Melbourne. Bisher ist das Losglück nicht mit Kristina Barrois gewesen, wenn es zu den Grand-Slam-Turnieren ging. Zum ersten Mal hat sich der saarländische Tennis-Profi aus Urexweiler direkt für das Hauptfeld der Australian Open qualifiziert - und darf nun gleich gegen eine der großen Favoritinnen auf den Turniersieg antreten. Ihre Gegnerin ist keine Geringere als Elena Dementieva aus Russland, Nummer vier der Welt und zur Zeit in Topform. Zuletzt gewann sie die beiden Vorbereitungsturniere in Auckland und Sydney.Barrois nimmt es dennoch relativ gelassen: "Was soll ich sagen, das ist halt ein Hammerlos. So wie 2006 bei den US Open - da war es Amelie Mauresmo. Ich werde einfach versuchen, locker zu bleiben. Und wie sagt man so schön: Wenn man solch eine Spielerin schlagen kann, dann in der ersten Runde." Die Partie findet in der Nacht vom heutigen Montag auf Dienstag auf einem der großen Plätze statt. spr