1. Sport
  2. Saar-Sport

Kriselnde Lauterer müssen heute punkten: „Brauchen diesen Sieg“

Kriselnde Lauterer müssen heute punkten: „Brauchen diesen Sieg“

Für den 1. FC Kaiserslautern wird der Druck im Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga immer größer. Nach dem schwachen Saisonstart mit zwei Punkten aus fünf Spielen will der FCK heute gegen Dynamo Dresden (17.30 Uhr) unbedingt einen Erfolg einfahren. "Wir alle brauchen diesen Sieg", sagt Trainer Tayfun Korkut.

Beim Versuch, eine Trendwende herbeizuführen, müssen die Lauterer auf Kapitän Daniel Halfar verzichten. Er zog sich beim Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (0:1) eine Muskelverletzung zu. Auch Mensur Mujdza fällt aus. Er verletzte sich im Training am Knie und wurde bereits operiert. Seit Montag wieder im Mannschaftstraining dabei sind die Neuzugänge Sebastian Kerk und Ewer ton. Ob sie spielen können, ist noch unklar. Eine weitere Option für die Startelf hat Korkut im Sturm. Der in der letzten Partie eingewechselte Jacques Zoua hat seine Rückkehr überstanden.

Wie groß die Unterstützung der Fans sein wird, ist eine spannende Frage. Vor allem im eigenen Stadion enttäuschten die Pfälzer bislang. Aus den ersten drei Heimpartien holte der FCK ohne eigenes Tor nur einen Punkt.