Kreisliga: Ballweiler braucht einen Sieg gegen Wolfersheim

Kreisliga: Ballweiler braucht einen Sieg gegen Wolfersheim

Ballweiler/St. Ingbert. Nach zwei Niederlagen in Serie muss die DJK Ballweiler-Wecklingen II am Sonntag um 15 Uhr das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A Bliestal gegen den Lokalrivalen SV Wolfersheim unbedingt gewinnen

Ballweiler/St. Ingbert. Nach zwei Niederlagen in Serie muss die DJK Ballweiler-Wecklingen II am Sonntag um 15 Uhr das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A Bliestal gegen den Lokalrivalen SV Wolfersheim unbedingt gewinnen. Ansonsten dürfte der Traum von der Vize-Meisterschaft und der damit verbundenen Teilnahme an einem Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga Homburg bereits ausgeträumt sein. Derzeit streiten sich hinter dem weiterhin verlustpunktfreien FV Biesingen (57 Zähler) mit Wolfersheim (44), dem TuS Ormesheim (42), Ballweiler-Wecklingen (41), der SG Herbitzheim-Bliesdalheim (40), dem FC Niederwürzbach (39) und SV Oberwürzbach (38) noch sechs Teams um Rang zwei.Unterdessen hat es beim Tabellen-14. SV St. Ingbert II einen Trainerwechsel gegeben. Nachdem der Vorstand bekannt gab, dass der Vertrag mit Trainer Martin Nonnweiler nicht über das Saisonende hinaus verlängert wird, trat dieser mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück. Bis zum Saisonende werden nun die beiden altgedienten SVI-Spieler Carlo Rubeck und Sandro Sorce als gleichberechtigtes Trainerduo einspringen.

In der kommenden Runde übernimmt dann Daniel Schwab, der derzeit noch in gleicher Funktion beim Ligarivalen SV Heckendalheim tätig ist, das Traineramt im Mühlwaldstadion. Am Sonntag ist der SVI im Heimspiel gegen den TuS Ormesheim (13.15 Uhr) Außenseiter. sho

Mehr von Saarbrücker Zeitung