| 20:44 Uhr

Nordische Kombination
Kombinierer Rydzek mit Top-Start ins Olympia-Jahr

Val di Fiemme. Deutschlands Sportler des Jahres Johannes Rydzek ist mit einem starken zweiten Platz ins Olympia-Jahr gestartet. Der Kombinations-Weltmeister musste sich vier Wochen vor Beginn der Winterspiele in Pyeongchang beim Weltcup im italienischen Val di Fiemme nur dem Norweger Jörgen Graabak geschlagen geben und zeigte sich trotz der Nachwirkungen des im deutschen Team grassierenden Magen-Darm-Virus in starker Form.

Der 26 Jahre alte Oberstdorfer verwies im Sprint um Rang zwei 18,3 Sekunden hinter dem souveränen Sieger Graabak den Österreicher Lukas Klapfer und den Norweger Jan Schmid auf die Plätze. Zweitbester Deutscher war Fabian Rießle auf Platz sieben (+28,3). Eric Frenzel, der im Vorjahr beide Einzelrennen im Fleimstal gewonnen hatte, kam als Neunter ins Ziel.


Die deutschen Kombinierer konnten im Olympia-Winter bislang zwar bereits drei Weltcups gewinnen, hängen aber in der Gesamtwertung zurück und konnten bislang nicht an die Dominanz der Vorjahre anknüpfen. In Val di Fiemme findet an diesem Samstag ein Teamsprint statt, am Sonntag wird ein weiterer Einzelwettkampf ausgetragen.