| 00:00 Uhr

Kolumbianer Falcao deutet Abschied von Manchester United an

Manchester. Stürmer Radamel Falcao liebäugelt offenbar mit einem Abschied vom englischen Fußball-Erstligisten Manchester United im Sommer. "Ich muss einen Platz finden, an dem ich regelmäßig spiele", sagte der 29-Jährige gestern dem kolumbianischen TV-Sender Win Sports. sid

Bei United ist das nicht der Fall. In 22 Saisonspielen erzielte der kolumbianische Nationalspieler nur vier Treffer, zuletzt wurde er von Trainer Louis van Gaal in die Reserve verbannt.

Falcao, der im vergangenen September auf Leihbasis vom AS Monaco nach Manchester gewechselt war, betonte, dass "jeden Tag" Anrufe von interessierten Vereinen eingehen würden: "Wenn die Saison vorbei ist, werde ich analysieren, was das Beste für mich ist."