1. Sport
  2. Saar-Sport

Kolb überrascht, Herrmann patzt

Kolb überrascht, Herrmann patzt

Münstertal. Mit ihrer besten Weltcup-Platzierung hat Hanna Kolb bei der dritten von sieben Stationen der Tour de Ski einen gelungenen Start ins neue Jahr gefeiert. Als Viertplatzierte verpasste die Langläuferin gestern in Münstertal in der Schweiz im Sprintfinale das Podium um zwei Sekunden. "Ich war vor dem Finale richtig kaputt von den vorherigen Rennen

Münstertal. Mit ihrer besten Weltcup-Platzierung hat Hanna Kolb bei der dritten von sieben Stationen der Tour de Ski einen gelungenen Start ins neue Jahr gefeiert. Als Viertplatzierte verpasste die Langläuferin gestern in Münstertal in der Schweiz im Sprintfinale das Podium um zwei Sekunden. "Ich war vor dem Finale richtig kaputt von den vorherigen Rennen. Ich konnte zu Beginn nicht abschätzen, wie es bei den anderen Läuferinnen aussieht. Auf der Strecke habe ich dann aber gefühlt, das was möglich ist", sagte Kolb, nachdem Kikkan Randall (USA) mit 8,7 Sekunden Vorsprung vor der Norwegerin Ingvild Flugstad Oestberg ins Ziel lief. Dritte wurde Heidi Weng aus Norwegen. Denise Herrmann, die in der Gesamtwertung Vierte ist, scheiterte im Halbfinale. Spitzenreiterin ist die Polin Justyna Kowalczyk.Schlecht lief es für die deutschen Männer. Von sieben Startern schaffte keiner die Qualifikation für das Finale. Den Sieg im Sprintfinale holte der Norweger Finn Haagen Krogh mit einer Sekunde Vorsprung vor dem Italiener Federico Pellegrino. Auf Rang drei kam der Kanadier Len Valjas mit 1,6 Sekunden Rückstand. Die Gesamtwertung führt weiterhin der Russe Maxim Wylegschanin an. Bester Deutscher ist Jens Filbrich auf Rang 16. sid