1. Sport
  2. Saar-Sport

Köstner weckt Europacup-Hoffnung

Köstner weckt Europacup-Hoffnung

Wolfsburg. Nach nur einem Sieg unter Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner schielt der VfL Wolfsburg wieder auf eine Europapokal-Teilnahme. "Der Pokal kann der kürzeste Weg nach Europa sein", sagte Köstner gestern vor dem DFB-Pokalspiel am Mittwoch gegen den Zweitligisten FSV Frankfurt (20.30 Uhr/Sky)

Wolfsburg. Nach nur einem Sieg unter Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner schielt der VfL Wolfsburg wieder auf eine Europapokal-Teilnahme. "Der Pokal kann der kürzeste Weg nach Europa sein", sagte Köstner gestern vor dem DFB-Pokalspiel am Mittwoch gegen den Zweitligisten FSV Frankfurt (20.30 Uhr/Sky). Nach seinem 4:1-Einstand am Samstag in der Bundesliga gegen Fortuna Düsseldorf will Köstner weiterhin als Gegenentwurf zum beurlaubten Felix Magath Erfolg haben. Während Magath in jedem der acht Saisonspiele zuvor die Mannschaft mit Personalrochaden verunsichert hatte, will Köstner die Erfolgself zum ersten Mal in dieser Spielzeit unverändert lassen."Die Mannschaft soll rausgehen und ihr Spiel machen", sagte Köstner und fügte demonstrativ hinzu: "Sie kann dabei auch Fehler machen." Magath hatte seine Spieler dagegen nach Fehlern oft öffentlich an den Pranger gestellt. Über die Dauer seiner Trainertätigkeit will sich Köstner nach wie vor keine Gedanken machen. "Es ist doch klar, dass Bundesligatrainer der geilste Job der Welt ist. Aber ich fordere nichts", sagte der 60-Jährige. dpa