1. Sport
  2. Saar-Sport

Köllerbacher Ringer gehen in Leipzig mit Neulingen an den Start

Köllerbacher Ringer gehen in Leipzig mit Neulingen an den Start

Köllerbach. In zwei Kleinbussen machen sich die Ringer des KSV Köllerbach an diesem Samstag auf den Weg zum nächsten Pflichttermin in der Bundesliga Nord. Ein Sieg bei der WKG Leipzig-Taucha ist für die Köllerbacher absolute Pflicht. Die Leipziger Mannschaft scheint von einem Bundesliga-Niveau weit entfernt zu sein. Ihre Ergebnisse gegen den 1

Köllerbach. In zwei Kleinbussen machen sich die Ringer des KSV Köllerbach an diesem Samstag auf den Weg zum nächsten Pflichttermin in der Bundesliga Nord. Ein Sieg bei der WKG Leipzig-Taucha ist für die Köllerbacher absolute Pflicht. Die Leipziger Mannschaft scheint von einem Bundesliga-Niveau weit entfernt zu sein. Ihre Ergebnisse gegen den 1. Luckenwalder SC (7:29), den AC Lichtenfels (1:35) und den TKSV Bonn-Duisdorf (4:32) sprechen eine deutliche Sprache. Deshalb wird Thomas Geid, Teamleiter des KSV Köllerbach, nicht mit seinem stärksten Aufgebot ausrücken. "Drei oder vier Ringer werden ihr Bundesliga-Debüt feiern können, und die freuen sich natürlich schon", erklärt Geid. Trotz allem will er auch gegen die WKG Leipzig-Taucha kein Risiko eingehen. "Das Gerüst der Mannschaft wird definitiv so stehen, dass wir den Kampf gewinnen werden", betont er. Denn er und seine Mannschaft würden keine 600 Kilometer weit fahren, um mit weniger als zwei Punkten zurück nach Köllerbach zu kommen. aub