Khedira verliert mit Juventus Turin im italienischen Supercup

Doha · Fußball-Weltmeister Sami Khedira hat seinen vierten Titel mit Italiens Rekordmeister Juventus Turin verpasst. Im italienischen Supercup unterlag Juve am Tag vor Heiligabend in Katars Hauptstadt Doha dem AC Mailand mit 3:4 im Elfmeterschießen. Nach 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden. Für Milan ist es der erste nationale Titel seit der Saison 2011/12. Khedira war 2015 von Real Madrid nach Turin gewechselt und hatte mit Juve vergangene Saison Meisterschaft, Pokal und Supercup geholt.

Abwehrrecke Giorgio Chiellini (16.) hatte Juventus im Jassim-Bin-Hamad-Nationalstadion in Führung gebracht, Giacomo Bonaventura (38.) glich für Mailand aus. Im Elfmeterschießen verschoss unter anderem der frühere Bundesligaprofi Mario Mandzukic. Italiens Supercup wird seit 2009 mit zwei Ausnahmen in Asien ausgetragen. Im Vorjahr hatte Juventus in Shanghai 2:0 gegen Lazio Rom gewonnen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort