Khedira nach Madrid - Stuttgart gewinnt gegen Molde FK mit 3:2

Stuttgart. Fußball-Nationalspieler Sami Khedira (Foto: dpa) hat sich für einen Wechsel vom VfB Stuttgart zu Real Madrid entschieden. Unterdessen hat der VfB in der Europa-League-Qualifikation beim Molde FK mit 3:2 (1:0) gewonnen. "Wir sind uns mit Real einig", sagte sein Berater Jörg Neubauer gestern und bestätigte entsprechende Medienberichte

Stuttgart. Fußball-Nationalspieler Sami Khedira (Foto: dpa) hat sich für einen Wechsel vom VfB Stuttgart zu Real Madrid entschieden. Unterdessen hat der VfB in der Europa-League-Qualifikation beim Molde FK mit 3:2 (1:0) gewonnen. "Wir sind uns mit Real einig", sagte sein Berater Jörg Neubauer gestern und bestätigte entsprechende Medienberichte. "Wenn der größte Verein der Welt mit einem der besten Trainer der Welt anruft, dann muss man sich Gedanken machen. Das spricht nicht gegen den VfB, sondern für Real."

"Ja, Khedira hat uns mitgeteilt, dass er zu Real will", sagte der neue VfB-Manager Fredi Bobic. "Jetzt müssen wir eine Lösung finden. Ich weiß, dass er den VfB im Herzen trägt, aber Real ruft nicht jeden Tag an." Zur geplanten Laufzeit des Vertrages zwischen Khedira und dem spanischen Rekordmeister machte Neubauer keine Angaben. "Solange sich Stuttgart und Madrid nicht einig sind, werden wir uns dazu nicht äußern. Samis Vertrag beim VfB läuft ja noch bis 2011." Bei einem Transfer im nächsten Jahr wäre der VfB leer ausgegangen.

Für den 23-jährigen Mittelfeldspieler, der bei der Weltmeisterschaft in Südafrika als Ersatz für Michael Ballack eine starke Vorstellung bot und ein Wunschspieler des neuen Real-Trainers José Mourinho ist, soll der schwäbische Bundesligist eine Ablöse von mehr als zwölf Millionen Euro verlangen. "Wir sind mit Real in Gesprächen, eine Einigung ist aber noch nicht in Sicht", sagte VfB-Sportdirektor Jochen Schneider. Bobic: "Vom Sportlichen her können wir den Verlust einigermaßen auffangen. Wir haben ja drei A-Nationalspieler mit Kuzmanovic, Träsch und Gentner auf der Sechser-Position. Wir haben großes Vertrauen in die drei", sagte Fredi Bobic.

Das war gestern Abend in der Europa-League-Qualifikation beim Molde FK zu sehen. Der VfB gewann ein turbulentes Spiel durch die Tore von Sebastian Rudy (27. Minute), Zdravko Kuzmanovic (74.) und Neuzugang Martin Harnik (82.) bei Gegentoren von Mattias Moström (65.) und Magne Hoseth (77.) mit 3:2. dpa