Keßler will im März wieder spielen

Mainz · Weltfußballerin Nadine Keßler peilt nach ihrer Meniskus-Operation im vergangenen Oktober ihre Rückkehr im März an. "Ich hoffe, meiner Mannschaft in etwa zwei Monaten wieder zur Seite stehen zu können", sagte die Mittelfeldspielerin vom Champions-League-Sieger und deutschen Meister VfL Wolfsburg im Aktuellen Sportstudio des ZDF .Damit erscheint eine Teilnahme mit der Nationalmannschaft am hochkarätig besetzten Algarve Cup (4. bis 11. März) unwahrscheinlich.

Die Weltmeisterschaft in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) hat die 26-Jährige weiter im Visier: "Ich werde mein Bestmögliches geben, um für die Bundestrainerin eine Alternative zu sein, hoffentlich in der bestmöglichen Form."

Nach dem Eingriff an ihrem schon oft lädierten linken Knie befindet sich Keßler derzeit im Lauftraining, und "die ersten Ballkontakte sind auch absolviert". Wegen der hartnäckigen Knie-Probleme konnte der Wolfsburger Kapitän in dieser Saison bislang nur in einem Bundesliga-Spiel mitwirken. Nach Nadine Angerer und Birgit Prinz war die in Landstuhl geborene und beim 1. FC Saarbrücken groß gewordene und gereifte Keßler (2004 bis 2009) am vergangenen Montag die dritte deutsche Weltfußballerin geworden.