1. Sport
  2. Saar-Sport

Kenianer sind klare Favoriten beim Marathon in St. Wendel

Kenianer sind klare Favoriten beim Marathon in St. Wendel

An diesem Sonntag um 9 Uhr fällt der Startschuss beim St. Wendeler Globus-Marathon.

Vier Kenianer werden wohl den Sieg unter sich ausmachen. Wieder mit dabei ist der Zweitplatzierte des Jahres 2011, David Cheruiyot Sang. Er und seine Landsleute Richard Kiprono Bett, Hillary Kipleting Barngetuny und Jack Mbugua Muthee haben allesamt Bestzeiten unter 2:13 Stunden stehen. Die Elite bei den Männern komplettiert der St. Wendeler Markus Wagner. Der Nohfelder Ramon Bernardon (LTF Marpingen) peilt eine Zeit von 2:40 Minuten an. Jörg Hooß (LTF Marpingen), der 2010 Dritter wurde, will ebenfalls in die Entscheidung um den schnellsten Saarländer eingreifen. Den 2010 aufgestellten Streckenrekord in St. Wendel hält der Kenianer Geoffrey Gikuni Ndungu mit 2:11,31 Stunden.

Bei den Frauen geht Vorjahressiegerin Julia Keck-Brengel (LA-Team Saar) vor Tanja Hooß (LTF Marpingen) als Favoritin auf die Strecke. Laut Veranstalter werden etwa 10 000 Zuschauer erwartet. Bislang haben über 1300 Läufer gemeldet, von denen ein Viertel die Marathondistanz absolvieren wird. Bis Sonntag rechnet man, dass sich die Teilnehmerzahl wie im Vorjahr zwischen 1700 und 1800 Läufer einpendelt. Der Team-Marathon wird um 9 Uhr, der Kids-Marathon (2,195 Kilometer) um 9.15 Uhr gestartet. Der Halbmarathon beginnt um 11 Uhr. Spätentschlossene können sich vor Ort bis eine halbe Stunde vor den Starts anmelden.