1. Sport
  2. Saar-Sport

Kegeln: Oberthal hat im Derby klar die Nase vorn

Kegeln : Kegeln: Oberthal hat im Derby klar die Nase vorn

Die Bundesliga-Keglerinnen der KF Oberthal haben am Samstag das Derby gegen den KSC Dilsburg klar zu ihren Gunsten entschieden. Im Oberthaler Kegelsportzentrum setzte sich das Team, das zuletzt sechs Mal in Folge deutscher Meister wurde, mit 3:0 durch (5278:4925 Holz, 54:24 Einzelwertungspunkte).

„Es lief nahezu perfekt. Wir hatten gleich fünf Top-Zahlen“, freute sich Oberthals Nationalspielerin Yvonne Ruch.

Sie selbst ging dabei vorneweg und warf das beste Ergebnis des Tages: 918 Holz standen am Ende für sie auf der Anzeigetafel. Zudem knackte noch Teamkollegin Kristina Hühn (908 Holz) die „Neunhunderter-Marke“. Auf Dilsburger Seite gelang dies keiner Akteurin. Das beste Einzelergebnis der Gäste schaffte Elke Radau-Lambert mit 867 Holz.

Die Enttäuschung über die klare Niederlage hielt sich beim KSC aber in Grenzen. „Bei uns sind zwei Leistungsträgerinnen ausgefallen. Daher haben wir uns schon im Vorfeld nicht wirklich etwas ausgerechnet“, erklärte Radau-Lambert. Dilsburg musste auf Elgin Justen (Erkältung) und Johanna Theiß (Verdacht auf Bänderriss in der Wade) verzichten.

Oberthal sorgte durch den Erfolg am vorletzten Spieltag der regulären Saison dafür, dass die Mannschaft in der Tabelle nicht mehr von Dilsburg überholt werden kann. Titelverteidiger Oberthal ist mit 29 Zählern Zweiter, Dilsburg liegt mit vier Punkten weniger auf Rang drei. Beide haben den Einzug in die am 15. Februar beginnende Meisterschafts-Endrunde sicher.

Das letzte Spiel in der regulären Saison bestreitet Oberthal am 1. Februar um 13 Uhr zu Hause gegen den Tabellendrittletzten SK Kleve.