1. Sport
  2. Saar-Sport

Kegeln: KSC Landsweiler schlägt Top-Team

Kegeln : Heimstarker KSC Landsweiler schlägt Top-Team

Die Kegler des KSC Landsweiler haben ihre „weiße Heimweste“ in der Bundesliga gewahrt. Der Bundesliga-Aufsteiger gewann am Samstag auch sein siebtes Heimspiel in der aktuellen Saison – und das obwohl ein starker Gegner zu Gast war.

Landsweiler setzte sich gegen den bisherigen Tabellendritten SG Düsseldorfer Kegler mit 3:0 durch (5064:4926 Holz, 51:27 Einzelwertungspunkte, EWP).

Ingo Wagner warf im ersten Block die beste Zahl des Tages. Ihm gelangen 881 Holz. Ebenfalls stark waren die 858 Holz von Holger Philippi im Schlussblock. Die waren auch nötig, um den Zusatzpunkt zu behalten. Denn im letzten Block warf Mike Reinert mit 867 Holz das beste Einzelergebnis der Gäste.

Landsweiler ist nach dem Sieg Tabellensiebter – und hat drei Spieltage vor dem Ende der regulären Saison nur noch einen Punkt Rückstand auf Rang sechs. Die Teams auf den Plätzen fünf und sechs befinden sich in der „neutralen Zone.“ Dies bedeutet, dass sie weder in die Abstiegsrunde müssen, noch an der Meisterschafts-Endrunde teilnehmen. Für den KSC wäre das Erreichen dieser Zone ein Riesenerfolg.

An diesem Samstag weitere Zähler zu holen, wird für den Neuling aber extrem schwer: Denn dann ist das Team aus dem Lebacher Stadtteil um 17 Uhr bei Spitzenreiter und Rekordmeister KF Oberthal zu Gast.

Einen Platz hinter Landsweiler in der Tabelle steht nun wieder der KSC Hüttersdorf. Der verlor am Samstag sein Auswärtsspiel bei der TG Herford mit 1:2 (5179:5237 Holz, 32:46 EWP). Dafür, dass der KSC zumindest noch den Zusatzpunkt mit nach Hause nahm, sorgten Robin Schrecklinger und Holger Hamm. Schrecklinger war mit 912 Holz der beste Akteur auf der Bahn. Hamm erreichte mit 879 Holz ebenfalls ein starkes Ergebnis. Hüttersdorf bestreitet sein nächstes Ligaspiel erst am 1. Februar in Oberthal.