1. Sport
  2. Saar-Sport

Kegeln: KSC Landsweiler holt alle drei Zähler

Kegeln : Kegler des KSC Landsweiler holen sich alle drei Zähler

Die Kegler des KSC Landsweiler sind nach ihrem Wiederaufstieg in die Bundesliga zu Hause weiter ungeschlagen. Der KSC gewann gegen Mitaufsteiger SK Kamp-Lintfort sein drittes Saison-Heimspiel. Die Gastgeber siegten mit 3:0 (4983:4806 Holz, 48:30 Einzelwertungspunkte, EWP).

Da Landsweiler nur 30 EWP des Gegners zuließ, verpasste dieser auch den Zusatzpunkt (gibt es für das Gast-Team ab 31 EWP). Dass es ein 3:0-Erfolg für die Gastgeber wurde, lag auch daran, dass zwei KSC-Akteure hauchdünn bessere Zahlen als der Gegner warfen: Hilbert Wagner, der mit 861 Holz das beste Einzelergebnis aller Kegler auf der Bahn erzielte, hatte ein Holz mehr als Kamp-Lintforts stärkster Spieler Mike Mertsch (860). Holger Philippi holte mit 825 Holz sieben Einzelwertungspunkte. Gäste-Akteur Marcel Bernsee musste sich für seine 823 Holz mit sechs EWP begnügen.

Landsweiler ist nun Tabellen-Sechster – und damit weiter vor dem Lokalrivalen KSC Hüttersdorf. Das Team aus dem Schmelzer Gemeindeteil verlor beim KSV Riol mit 1:2 (5139:5307 Holz, 32:46 EWP). Hüttersdorf liegt nun in der Tabelle auf Rang acht. In Riol sorgte Marc Glöckner mit 895 Holz (elf EWP) dafür, dass der Zusatzpunkt an die Saarländer ging.

Ihre nächsten Ligaspiele bestreiten die beiden Erstligisten erst am 12. Oktober: Hüttersdorf empfängt dann um 16 Uhr die TG Herford. Landsweiler ist um 14 Uhr bei der SG Düsseldorfer Kegler zu Gast.

Für die Klassen unterhalb 1. und 2. Liga vermeldet der KSCH derweil stolz: „Die Hüttersdorder Siegesserien halten an.“ So holte die dritte Mannschaft in der Landesliga ein 2:1 gegen SK Erbach (42: 36 EWP) und das, obwohl, wie die Hüttersdorfer selbstkritisch vermerken, sie „diesmal keine geschlossene Mannschaftsleistung auf die Bahn bringen konnten“.

Auwärts bei der KSG Eppelborn/Habach 3 punktete der vierte Hüttersdorfer Hieb in der Bezirksliga 1 dreifach: 3:0/26:10. Und auch die fünfte und die sechste Mannschaft schafften 3:0-Siege. KSCH 5 mit 21:15 bei KSF Wiesbach/Eidenborn 2 und die Sechste mit 24:12 bei den KF Oppen 2.