1. Sport
  2. Saar-Sport

Kann der RSV seinen Titel verteidigen?

Kann der RSV seinen Titel verteidigen?

Spiesen. Fragt man Sportwart Dieter Bredy nach dem Saisonziel des RSV Spiesen-Elversberg, so erhält man die diplomatische Antwort: "Oben mitringen!" Damit gibt Bredy die Marschrichtung zwar nur grob vor, doch für einen amtierenden Meister kann diese Aussage nur eine Bedeutung haben: nämlich Titelverteidigung

Spiesen. Fragt man Sportwart Dieter Bredy nach dem Saisonziel des RSV Spiesen-Elversberg, so erhält man die diplomatische Antwort: "Oben mitringen!" Damit gibt Bredy die Marschrichtung zwar nur grob vor, doch für einen amtierenden Meister kann diese Aussage nur eine Bedeutung haben: nämlich Titelverteidigung. Vergleicht man den Spiesen-Elversberger Kader mit dem der Konkurrenten und zudem noch das Niveau der Liga zum letzten Jahr, dann scheint die Zielsetzung durchaus realistisch. Die Regionalliga ist nämlich ohne den VfK Schifferstadt schwächer einzuschätzen als im Vorjahr. Laut Papierform wird der AC Heusweiler wohl der direkte Mitstreiter um den Meistertitel sein. Bredy zählt auch noch die KSG Ludwigshafen zum Kreis der Favoriten.

Die eigene Formation schätzt der Sportwart noch "einen Tick" stärker als in der letzten Runde ein. Seine Begründung: "Vor allem unsere jüngeren Ringer wie Kevin Diersch, Kevin Bredy, Sebastian Janowski, Petrit und Liridon Avdyli sowie Jannik Kaisner haben in der letzten Saison und der folgenden Aufstiegsrunde einen enormen Leistungsschub erlebt. Sie werden in der neuen Runde abgeklärter und mit mehr Gefühl für die Taktik in ihre Kämpfe gehen. Fast alle müssen zwar eine Gewichtsklasse höher antreten, doch das wird wohl kein Problem geben. Zur Verstärkung unserer Staffel haben wir noch Yüksel Dincay engagiert". Der frühere Köllerbacher, der schon an der rauen Luft der Bundesliga schnupperte, wird im Leichtgewicht in beiden Stilarten antreten.

Neu im Kader der Aktiven sind auch Marc Hinkel, Niklas Bredy, Pascal Ruffing, Marco Diersch und Robin Lambert. Sie stammen allesamt aus der von Edwin Commercon trainierten RSV-Jugend.

Laut Bredy werden zum ersten Kampf am Samstag ab 17.30 Uhr bei der Reserve des Bundesligisten KSV Köllerbach auch die erfahrenen Ringer wie Vito Nardi, Patrick Haffner und Klaus Mertes auf die Matte gehen. Einzig Andy Doll hat einen guten Grund nicht anzutreten - der Freistilspezialist wird nämlich an diesem Wochenende heiraten. aki

Auf einen Blick

Der KSV Eppelborn ist der einzige Ringer Oberligist aus dem Kreis, der an diesem Wochenende auf der eigenen Matte kämpft. Und zwar empfängt die Mannschaft von Trainer Uwe Kunz am Samstag um 19.30 Uhr in der Hellberghalle den RSV Spiesen-Elversberg II. Die Aussichten sind deshalb günstig, weil Spiesen-Elversberg seine Formation mit mehreren Ringern aus der Regionalliga verstärken kann. Die erste ringt nämlich zeitgleich bei Köllerbach II. Trainer Kunz wird gegen den RSV einen etatmäßigen 96-Kilo-Freistilmann einsetzen und im Leichtgewicht eine taktische Umbesetzung im Leicht- und Weltergewicht gegenüber dem Auftaktkampf gegen Erbach vornehmen.

Die KG Hüttigweiler/Schiffweiler II will am Samstag ab 17.30 Uhr beim AC Heusweiler II nach ihren beiden Auftaktniederlagen endlich die ersten Punkte erkämpfen. aki