| 21:00 Uhr

Fußball-WM
Kane trifft bei historischem 6:1 der Engländer dreimal

Nischni Nowgorod. „Prinz Harry“ hat die englische Nationalmannschaft mit drei Treffern zu einem historischen Kantersieg und ins Achtelfinale der Fußball-WM geschossen. Angeführt von Kapitän Harry Kane spielten sich die Three Lions in Nischni Nowgorod in einen Rausch und deklassierten WM-Neuling Panama mit 6:1 (5:0).

Beim mit Abstand höchsten englischen Turniersieg traf die Auswahl von Trainer Gareth Southgate erstmals häufiger als die Weltmeister von 1966 im Finale gegen Deutschland (4:2).


Panama war allerdings kein Prüfstein. Der wartet erst am Donnerstag in Kaliningrad gegen die ebenfalls vorzeitig für die K.o.-Runde qualifizierten Belgier, die punkt- und torgleich Erster sind. Kane führt die Torjägerliste nun mit fünf Treffern vor Romelu Lukaku und Cristiano Ronaldo an (je vier).

In der ersten Halbzeit war fast jeder Schuss ein Treffer. John Stones (8./40.), Kane mit zwei Foulelfmetern (22./45.+1) und Jesse Lingard (36.) trafen vor der Pause. Nach dem Wechsel legte Kane (62.) nach und ist damit nach Gary Lineker (1986) und Geoff Hurst (1966) der dritte Engländer, der in einem WM-Spiel drei Tore erzielt hat. Die Panamaer feierten ihr erstes WM-Tor durch Felipe Baloy (78.) aber auch begeistert.