1. Sport
  2. Saar-Sport

Kampfansage vom TitelverteidigerDer Qualifikations-Marathon beginnt morgenAuch das Frauen-Masters wächst

Kampfansage vom TitelverteidigerDer Qualifikations-Marathon beginnt morgenAuch das Frauen-Masters wächst

Völklingen. Die Qualifikations-Serie zum Finale des 21. Volksbanken-Masters des Saarländischen Fußball-Verbands startet morgen. 48 Turniere, vier mehr als in der vergangenen Hallensaison, bedeuten einen Rekord. Für die Mannschaften, die sich für das Endturnier am 3. Februar in Völklingen qualifizieren wollen, heißt es Punkte sammeln

Völklingen. Die Qualifikations-Serie zum Finale des 21. Volksbanken-Masters des Saarländischen Fußball-Verbands startet morgen. 48 Turniere, vier mehr als in der vergangenen Hallensaison, bedeuten einen Rekord. Für die Mannschaften, die sich für das Endturnier am 3. Februar in Völklingen qualifizieren wollen, heißt es Punkte sammeln. Die einzige Mannschaft, die gesetzt ist, ist Röchling Völklingen als Titelverteidiger. Und da das Masters-Finale in Völklingen stattfindet, ist der Oberligist besonders heiß auf die Titelverteidigung.

"Mit uns sollte man auch in diesem Jahr rechnen", sagt Stürmer Sammer Mozain. Obwohl Röchling qualifiziert ist, spielt Völklingen bei sechs Qualifikations-Turnieren. Der Titelverteidiger will sich einspielen. Mozain, der wie im vergangenen Winter in der Halle die sportliche Verantwortung trägt, will bei den Turnieren stets mit der besten Mannschaft antreten. "Unser Trainer Werner Weiß wollte eigentlich ein wenig durchwechseln, aber ich habe ihn überzeugen können, dass wir besser immer mit den Leuten spielen, die auch beim Masters dabei sind", sagt Mozain. Er kann auf die Mannschaft bauen, die 2012 den Titel holte. Nur Torwart Dennis Donner, der den Club verlassen hat, ist nicht mehr dabei. Dafür hat Röchling mit Mohammed Benghebrid, der im Sommer von Ligarivale SF Köllerbach kam, einen starken Hallen-Feldspieler mehr im Aufgebot. "Dadurch sind wir vielleicht noch einen Tick stärker geworden", sagt Mozain.

Gefreut hat sich der 28-Jährige , als er die Nachricht erhalten hat, dass das Endturnier erstmals auf Kunstrasen ausgetragen wird. "Der neue Belag, die Rundum-Bande und der Heimvorteil, das wird bestimmt eine tolle Sache", erklärt Mozain.

Während Mozain mit Völklingen entspannt in die Qualifikation gehen kann, stehen andere Mannschaften, die zum Endturnier wollen, mehr unter Druck. Die größten Anstrengungen, um wieder dabei zu sein, unternimmt Saarlandligist SV Bübingen. Denn der Masters-Stammgast der vergangenen Jahre war im vergangenen Winter in der Qualifikation gescheitert. Nun spielt er bei zehn Turnieren mit - mehr als jeder andere saarländische Club. Dicht dahinter folgen Oberligist SC Brebach und Saarlandligist Saar 05 Saarbrücken mit neun Turnier-Teilnahmen. Bei acht Turnieren sind Verbandsligist SSV Saarlouis und der SV St. Ingbert, Tabellenführer der Landesliga Ost, mit dabei.Saarbrücken. Das erste Spiel der Qualifikations-Serie 2012/2013 ist gleich ein Höhepunkt. Morgen um 17.30 Uhr treffen in der Eröffnungspartie des Hallenturniers von Viktoria Hühnerfeld im Sportzentrum Sulzbach mit Fußball-Oberligist SC Brebach und Saarlandligist SV Auersmacher zwei Endturnier-Teilnehmer von 2012 aufeinander. Rekord-Titelträger Auersmacher (vier Masters-Titel) muss aber auf einige Hallen-Spezialisten verzichten. So stehen der zum 1. FC Saarbrücken gewechselte Tim Stegerer - er wurde 2011 zum besten Hallen-Spieler gewählt - und Jörg Rau (jetzt Saar 05 Saarbrücken) nicht mehr zur Verfügung.

Neben Brebach und Auersmacher kämpft in Sulzbach Saarlandliga-Tabellenführer FC Wiesbach um den Sieg. Bei dem Turnier gibt es 57 Wertungspunkte (WP). Wie in jedem Jahr erhält der Sieger davon 50 Prozent, der Zweite 25, der Dritte 15 und der Vierte zehn. Gespielt wird in Sulzbach morgen ab 17.30 Uhr und samstags ab 13.30 Uhr. Die Endrunde findet am Montag ab 17 Uhr statt.

Titelverteidiger spielt in Hangard

Morgen beginnen auch die Turniere der SSV Saarlouis in der Sporthalle in den Fliesen, des FC Brotdorf in der Seffersbachhalle Brotdorf (beide 39 WP) und des SV Hasborn in der Sporthalle Theley (49 WP).

In Brotdorf spielt Saarlandligist SV Mettlach mit, der 2012 beim Endturnier nach einem 1:3 im Finale gegen Oberligist Röchling Völklingen Rang zwei belegte. Gespielt wird morgen ab 18.30 Uhr, am Samstag und Sonntag ab 14 Uhr.

In Hasborn kämpfen mit dem Gastgeber und dem FV Eppelborn zwei Endturnier-Teilnehmer von 2012 um Qualifikations-Punkte. Der Ball rollt dort morgen ab 18.30 Uhr, samstags ab 15.30 Uhr und sonntags ab 15 Uhr. In Saarlouis wird morgen ab 18 Uhr, samstags und sonntags ab 14 Uhr gespielt.

Am Samstag greift Titelverteidiger Völklingen ins Geschehen ein - beim Turnier der SVGG Hangard in der Krebsberg-Sporthalle in Neunkirchen (46 WP), wo samstags ab 13 Uhr und sonntags ab 12 Uhr der Ball rollt. Der Oberligist zählt mit Ligarivale Borussia Neunkirchen und den Saarlandligisten Hangard und FSV Jägersburg zum Favoritenkreis.

Die meisten Wertungspunkte am ersten Turnier-Wochenende (61) gibt es beim SV Bübingen in der Sporthalle in Brebach (Samstag ab 10 Uhr, Sonntag ab 13.30 Uhr). Dort nehmen unter anderem Brebach sowie die Saarlandligisten Bübingen, Auersmacher und Saar 05 teil. Erstmals im Masters-Kalender ist das Turnier von Verbandsligist SV Klarenthal (37 WP, Sporthalle Gersweiler, samstags ab 12 Uhr, sonntags 13 Uhr). Beim Turnier des SV St. Ingbert (Ingobertus-Halle, samstags ab 14.30 Uhr, sonntags ab 13 Uhr) gibt es 28 Punkte. sem

Saarbrücken. Nicht nur die Herren, auch die Frauen können eine Rekordzahl an Qualifikations-Turnieren für das 11. Frauen-Masters am 23. Februar in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle vermelden. Titelverteidiger SV Furpach (Regionalliga) ist gesetzt. Die restlichen sieben Final-Teilnehmer werden bei zwölf Qualifikations-Turnieren - der Rekord lag bisher bei elf - ermittelt.

"Neu dabei ist das Turnier des FV Matzenberg am 27. Januar in der Sporthalle in Gersweiler", sagt Heidrun Vaterrodt, die beim Saarländischen Fußball-Verband für das Frauen-Masters zuständig ist. Auch die DJK Saarwellingen ist erstmals Ausrichter - allerdings hat der Club Erfahrung. Die Frauen-Abteilung der SSV Saarlouis wechselte vor dieser Saison zur DJK. Das Saarwellinger Turnier ersetzt damit quasi das Saarlouiser. Los gehen die Qualifikations-Turniere an diesem Samstag mit dem des SV Merchweiler in der Sporthalle in Merchweiler. sem

Die Wertigkeiten der Turniere stehen noch nicht fest.

Foto: SZ

Foto: schlichter

Hallenmasters

Die 48 Qualifikations-Turniere für das Finale des 21. Volksbanken-Masters des Saarländischen Fußball-Verbandes am 3. Februar in Völklingen (Wertigkeiten können sich noch ändern):

Dezember:

Turnier der SSV Saarlouis: 14. bis 16. Dezember, Sporthalle in den Fliesen Saarlouis, 39 Wertungspunkte.

Turnier des SV Hasborn: 14. bis 16. Dezember, Sporthalle Theley, 49 Wertungspunkte.

Turnier des FC Brotdorf: 14. bis 16. Dezember, Seffersbachhalle Brotdorf, 39 Wertungspunkte.

Turnier des SC Viktoria Hühnerfeld: 14. bis 17. Dezember, Sportzentrum Sulzbach, 57 Wertungspunkte.

Turnier des SV Klarenthal: 15. bis 16. Dezember, Sporthalle Gersweiler, 37 Wertungspunkte.

Turnier der SVGG Hangard: 15. bis 16. Dezember, Krebsberg-Sporthalle an der Fernstraße Neunkirchen, 48 Wertungspunkte.

Turnier des SV St. Ingbert: 15. bis 16. Dezember, Ingobertus-Halle St. Ingbert, 28 Wertungspunkte.

Turnier des SV Bübingen: 15. bis 16. Dezember, Sporthalle Brebach, 61 Wertungspunkte.

Turnier des FC Wiesbach: 22. bis 23. Dezember, Schulturnhalle Gymnasium Illingen, 62 Wertungspunkte.

Turnier des FV Lebach: 26. bis 27. Dezember, Sporthalle Dillinger Straße Lebach, 53 Wertungspunkte.

Turnier des TuS Wadern: 26. bis 28. Dezember, Herbert-Klein-Halle Wadern, 69 Wertungspunkte.

Turnier der SG Nalbach-Piesbach: 26. bis 28. Dezember, Litermonthalle Nalbach, 48 Wertungspunkte.

Turnier des SC Halberg Brebach: 26. bis 29. Dezember, Sporthalle Brebach, 73 Wertungspunkte.

Turnier des SSC Schaffhausen: 28. bis 30. Dezember, Glück-Auf-Halle Hostenbach, 32 Wertungspunkte.

Turnier des 1. FC Schmelz: 28. bis 30. Dezember, Primshalle Schmelz, 42 Wertungspunkte.

Turnier der AG SV Reiskirchen / SG Erbach: 30. Dezember, Sportzentrum Homburg-Erbach, 57 Wertungspunkte.

Turnier des FV Diefflen: 29. Dezember bis 2. Januar, Sporthalle Diefflen, 59 Wertungspunkte.

Turnier des SV Losheim: 29. Dezember bis 2. Januar, Dr.-Röder-Halle Losheim, 49 Wertungspunkte.

Turnier des SV Landsweiler/Lebach: 30. Dezember bis 3. Januar, Sporthalle Dillinger Straße Lebach, 61 Wertungspunkte.

Januar:

Turnier des SV Saar 05 Saarbrücken Jugend: 2. bis 5. Januar, Joachim-Deckarm-Halle Saarbrücken, 75 Wertungspunkte.

Turnier des SV Limbach-Dorf: 2. bis 4. Januar, Primshalle Schmelz, 42 Wertungspunkte.

Turnier des TuS Hirstein: 4. bis 6. Januar, Liebenbornhalle Namborn, 32 Wertungspunkte.

Turnier des VfB Theley: 4. bis 6. Januar, Sporthalle Theley, 44 Wertungspunkte.

Turnier der Spvgg. Merzig: 4. bis 6. Januar, Thiels-Park-Halle Merzig, 39 Wertungspunkte.

Turnier der SF Hostenbach: 4. bis 6. Januar, Glück-auf-Halle Hostenbach, 39 Wertungspunkte.

Turnier der AG Püttlinger Vereine: 5. bis 6. Januar, Trimm-Treff Püttlingen, 45 Wertungspunkte.

Turnier des SV Rohrbach: 5. bis 6. Januar, Ingobertus-Halle St. Ingbert, 34 Wertungspunkte.

Turnier des FC Kleinblittersdorf: 5. bis 6. Januar, Sporthalle Kleinblittersdorf, 46 Wertungspunkte.

Turnier des VfB Dillingen: 5. bis 6. Januar, Sporthalle West Dillingen, 45 Wertungspunkte.

Turnier des SV Hülzweiler: 11. bis 13. Januar, Jahnsporthalle Schwalbach, 40 Wertungspunkte.

Turnier des SV Röchling Völklingen: 11. bis 13. Januar, Hermann-Neuberger-Halle, 51 Wertungspunkte.

Turnier des FC Wadrill: 11. bis 13. Januar, Herbert-Klein-Halle Wadern, 52 Wertungspunkte.

Turnier der SV Elversberg: 11. bis 13. Januar, Multifunktionshalle der Hermann-Neuberger-Sportschule Saarbrücken, 90 Wertungspunkte.

Turnier des SV Mettlach: 12. bis 13. Januar, Sporthalle Mettlach, 37 Wertungspunkte.

Turnier der FSG Schiffweiler: 12. bis 13. Januar, Mühlbachhalle Schiffweiler, 52 Wertungspunkte.

Turnier der DJK Ballweiler-Wecklingen: 12. bis 13. Januar, Freizeitzentrum Blieskastel, 37 Wertungspunkte.

Turnier des SV Felsberg: 12. bis 13. Januar, Adolf-Collet-Halle Bisten, 25 Wertungspunkte.

Turnier des SV Wahlen: 18. bis 20. Januar, Dr.-Röder-Halle Losheim, 45 Wertungspunkte.

Turnier des SV Morscholz: 18. bis 20. Januar, Herbert-Klein-Halle Wadern, 24 Wertungspunkte.

Turnier des 1. FC Riegelsberg: 19. Januar, Riegelsberghalle Riegelsberg, 43 Wertungspunkte.

Turnier der SSV Pachten: 19. bis 20. Januar, Sporthalle West Dillingen, 50 Wertungspunkte.

Turnier des SV Bexbach: 19. bis 20. Januar, Höcherberghalle Bexbach, 33 Wertungspunkte.

Turnier des FC Landsweiler-Reden: 19. bis 20. Januar, Mühlbachhalle Schiffweiler, 25 Wertungspunkte.

Turnier des FV Eppelborn: 19. bis 20. Januar, Hellberghalle Eppelborn, 61 Wertungspunkte.

Turnier von Borussia Neunkirchen: 19. bis 20. Januar, Krebsberg-Sporthalle an der Fernstraße Neunkirchen, 42 Wertungspunkte.

Turnier des SV Auersmacher: 19. bis 20. Januar, Sporthalle Kleinblittersdorf, 70 Wertungspunkte.

Turnier der AG Saarbrücker Vereine: 19. bis 20. Januar, Sporthalle Gersweiler, 37 Wertungspunkte.

Turnier der DJK Bildstock: 19. bis 20. Januar, Helenenhalle Friedrichsthal, 38 Wertungspunkte.

auf einen blick

Zwölf Qualifikations-Turniere für das Frauen-Masters: SV Merchweiler: 15. Dezember. FSG Niederlosheim: 5. Januar. ASC Dudweiler: 12. Januar. DJK Saarwellingen: 12. Januar. SG Parr Medelsheim: 19. Januar. FC Riegelsberg: 20. Januar. SG Morscholz-Steinberg: 27. Januar. FV Matzenberg: 27. Januar. SV Furpach: 2. Februar. FV Fischbach: 9. Februar. 1. FC Bierbach: 16. Februar. 1. FFG Homburg: 17. Februar. sem