| 21:16 Uhr

Abschied mit 200 Gästen
Trauerfeier für Mildenberger in Kaiserslautern

Kaiserslautern. Bei einer Trauerfeier haben am Mittwoch rund 200 Freunde, Anhänger und Familienmitglieder in seiner Heimatstadt Kaiserslautern Abschied vom früheren Box-Europameister Karl Mildenberger genommen. „Mit dem Tod Karl Mildenbergers verliert der 1. FC Kaiserslautern nicht nur einen herausragenden Sportler, sondern auch einen großen Sympathieträger und Markenbotschafter“, würdigte FCK-Vorstand Rainer Keßler den Anfang Oktober im Alter von 80 Jahren gestorbenen früheren Schwergewichtsboxer. dpa

Zur Box-Legende war Mildenberger durch seinen heroischen WM-Titelkampf gegen Muhammad Ali am 10. September 1966 im Frankfurter Waldstadion geworden. Trotz der Niederlage durch Abbruch in der zwölften Runde wurde „Milde“ damals von den 30 000 Zuschauern frenetisch gefeiert. Nach dem Kampf hatte Ali dem Pfälzer große Anerkennung gezollt und ihn als „zweitschnellsten Schwergewichtler der Welt“ bezeichnet. In seiner zehnjährigen Box-Karriere zwischen 1958 und 1968 bestritt Mildenberger 62 Kämpfe (53 Siege). Sechs Mal verteidigte er seinen EM-Titel.