1. Sport
  2. Saar-Sport

Julika Niegisch gewinnt in Jahrgangswertung drei Mal Gold

Julika Niegisch gewinnt in Jahrgangswertung drei Mal Gold

Berlin. An den ersten beiden Tagen der deutschen Schwimm-Meisterschaften in Berlin hat das Team der SSG Saar Max Ritter fünf Medaillen in den Jahrgangswertungen gewonnen. Julika Niegisch (DJK Dudweiler) holte gleich drei Mal Gold - über 50 Meter Freistil (0:26,19 Minuten), 50 Meter Schmetterling (0:28,24) und 100 Meter Freistil (:56,54). Hier zog sie als Achte auch ins A-Finale ein

Berlin. An den ersten beiden Tagen der deutschen Schwimm-Meisterschaften in Berlin hat das Team der SSG Saar Max Ritter fünf Medaillen in den Jahrgangswertungen gewonnen. Julika Niegisch (DJK Dudweiler) holte gleich drei Mal Gold - über 50 Meter Freistil (0:26,19 Minuten), 50 Meter Schmetterling (0:28,24) und 100 Meter Freistil (:56,54). Hier zog sie als Achte auch ins A-Finale ein. Weitere Medaillen gingen an Florian Schmidt von den WSF Zweibrücken (Bronze über 400 Meter Freistil in 4:08,47) und Sarah Bosslet von den WF St. Ingbert (Silber über 400 Meter Lagen in 4:57,00).Die saarländische Freistilstaffel mit Sebastian Lotze (Zweibrücken), Lucien Haßdenteufel (ATSV Saarbrücken) Andreas Waschburger (SV Malstatt-Burbach) und Till Pallmann (Zweibrücken) erreichte Platz vier in der offenen Klasse über 4x200 Meter. In 7:38,34 Minuten verpasste sie den Bronzerang allerdings um sechs Sekunden. Es siegte die SG Bayer Wuppertal/Uerdingen/Dormagen (7:28,15). Im Einzel qualifizierte sich Haßdenteufel, der große Hoffnungsträger des Saarländischen Schwimmbundes, in 0:51,43 Minuten für das B-Finale über 100 Meter Freistil. red