Judo: Saarlandmeisterschaft in den Altersklassen U10, U12, U15 und U18

Judo : Judokas holen Silber und Bronze

In Homburg fanden dieser Tage die Saarlandmeisterschaften für Judokas in den Altersklassen U 10, U 12, U 15 und U 18 statt. Der TV Merzig war neben dem Ausrichter Kenshi Homburg der einzige Verein, der in allen Altersklassen eine Mannschaft stellte.

Insgesamt war das Feld dünn. Bei den Kleinsten der U 10 waren noch sechs Mannschaften am Start, bei den höheren Altersklassen weniger.

Mit einem neuen System, der sogenannten Gesamtgewichtsermittlung pro Mannschaft, hatte der Saarländische Judo-Bund versucht, weitere Vereine zu aktivieren. Jedoch blieb der große Erfolg aus. Stattdessen führte das neue System zu großen Verwirrungen bei den Beteiligten.

Es wurde aber auch gekämpft – und aus Merziger Sicht nicht erfolglos. Zwar gab es dieses Jahr keinen Mannschaftsmeister, aber immerhin einmal Silber und einmal Bronze. In einem spannenden Finale der U 18 lieferte Merzig Gastgeber Homburg einen großen Kampf und unterlag nur knapp mit 2:3. Homburg profitiert davon, dass Merzig keinen Schwergewichtler hatte und den letzten Kampf kampflos abgab. Beste Merziger Kämpfer waren Hugo Mayer und Pascal Schwarz. Noch schwieriger hatte es das U 15 Team. Gleich zwei von fünf Kämpfern fehlten, die Titelverteidigung war somit nahezu unmöglich. Am Schluss hieß es Platz drei. Bester Kämpfer war Yannick Merk, der alle seine Kämpfe gewann.

 Auch die U 12 hatte es im Finale mit Homburg zu tun. Und auch hier fehlte den Merzigern der Kämpfer im Schwergewicht. Am Ende siegte Homburg mit 3:2. „Schade. Nach den Topleistungen von Bogdan Prasko und Ali Obeid, die alle ihre Kämpfe gewinnen konnten, lag auch Thanat Patthum bis kurz vor Schluss vorne“, sagte Trainer Axel Bold. Die U10 belegte am Ende Rang vier.

Mehr von Saarbrücker Zeitung