1. Sport
  2. Saar-Sport

Japans NOK-Chef weist Korruption zurück

Olympia-Vergabe 2020 : Japans NOK-Chef beteuert seine Unschuld

Tsunekazu Takeda hat als Präsident des Nationalen Olympischen Komitees von Japan in einer siebenminütigen Rede vor hunderten Journalisten die Korruptionsvorwürfe rund um die Vergabe der Olympischen Spiele 2020 an Tokio zurückgewiesen.

„Ich möchte die Anschuldigungen klären und werde vollumfänglich mit den französischen Behörden kooperieren“, sagte Takeda, der keine Fragen zuließ. Hintergrund ist die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens der französischen Justiz gegen Takeda wegen Korruptionsverdacht.