1. Sport
  2. Saar-Sport

Jahresversammlung des SV Remmesweiler: Verein zieht positive Bilanz

Sportverein zieht Bilanz : Rasenplatz soll vermutlich im März eingeweiht werden

Bei einer Versammlung informierte der Vorstand des SV Remmesweiler über das Geschehen im Verein. Tischtennis sei die erfolgreichste Sparte.

Der SV Remmesweiler blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück – und voraus auf ein ereignisreiches. In seinem Rechenschaftsbericht bei der Jahresversammlung ging der erste Vorsitzende Martin Krämer detailliert auf den Neubau des Naturrasenplatzes ein. Während der Umbauarbeiten wurden die Heimspiele in Mainzweiler ausgetragen. Noch seien einige Arbeiten bis zur offiziellen Einweihung zu tätigen, „aber bei dem Einsatz der Helfer dürfe das keinen großen Aufwand mehr darstellen“, sagte Krämer. Im März soll der Platz dann eingeweiht werden. Nach der Herrichtung des Platzes wolle der Verein die Sanierung der Toilettenanlagen vorantreiben.

Die Mitgliederzahl des Vereins beläuft sich derzeit auf 425. Die Jugendspieler des SV Remmesweiler, sagte Krämer, besäßen alle Gastspielerlaubnis bei anderen Vereinen. Man werde aber bemüht sein, in Zukunft wieder eine eigenständige Jugendmannschaft zu melden. Einen schönen Erfolg konnten die Alten Herren feiern. Sie errangen den Titel beim AH-Kreispokal.

Der Bericht aus der Sparte Tischtennis nahm etwas mehr Zeit in Anspruch, geschuldet den vielen Erfolgen. Für die Abteilung nehmen während der laufenden Saison zehn Mannschaften am Spielbetrieb teil, davon drei Jugendmann-schaften. Die erzielten Erfolge können sich sehen lassen: Die erste Damenmannschaft wurde 2019 Meister der höchsten saarländischen Liga, der ersten Herren-Mannschaft gelang der Aufstieg in die Bezirksliga, die zweite Mannschaft spielt nun in der zweiten Bezirksklasse. Zudem sicherte sich das Team den Saarlandpokal im Wettberwerb der ersten und zweiten Kreisklasse.

Auch die Senioren spielen in der höchsten saarländischen Spielklasse und stehen dort ungeschlagen an der Tabellenspitze. Im Jugendbereich hat die Sparte ebenfalls große Erfolge zu verzeichnen – auch auf Landesebene durch Fabienne Petrick, Angelie-Marie Walle, Lara Wengerek sowie Mia Federkeil. Auch die Senioren Ü 40 und Ü 60 konnten Saarlandmeisterschaften feiern.