| 21:07 Uhr

Jägersburger Meisterträume wohl endgültig geplatzt

FCS-Stürmer Titan Monostori (links), Torschütze zum 3:1 (62.), gibt hier Jägersburgs Jonas Bonaventura das Nachsehen. Foto: Hartung
FCS-Stürmer Titan Monostori (links), Torschütze zum 3:1 (62.), gibt hier Jägersburgs Jonas Bonaventura das Nachsehen. Foto: Hartung
1. FC Saarbrücken II - FSV Jägersburg 4:3 (1:1). Der FCS war zunächst optisch überlegen, doch nach einer Viertelstunde wurde Jägersburg stärker und ging verdient in Führung. Patrick Fouquet setzte sich gegen drei Saarbrücker durch, legte für Sascha Meyer ab, der mit einem Schrägschuss ins lange Eck das 1:0 erzielte (32.)

1. FC Saarbrücken II - FSV Jägersburg 4:3 (1:1). Der FCS war zunächst optisch überlegen, doch nach einer Viertelstunde wurde Jägersburg stärker und ging verdient in Führung. Patrick Fouquet setzte sich gegen drei Saarbrücker durch, legte für Sascha Meyer ab, der mit einem Schrägschuss ins lange Eck das 1:0 erzielte (32.). Vier Minuten vor der Pause nutzte Pierre Hallé einen kapitalen FSV-Abwehrpatzer zum 1:1. In Abschnitt zwei ging es dann blitzschnell: Jägersburgs kollektiven Tiefschlaf nutzte der FCS eiskalt aus und zog binnen 13 Minuten auf 4:1 davon. Der FSV kam in Überzahl - Philipp Engbarth sah rot - zwar noch auf 3:4 heran, doch zu mehr reichte es nicht mehr. Tore: 0:1 Sascha Meyer (32.), 1:1, 2:1 Pierre Hallé (41., 52.), 3:1 Titan Monostori (62.), 4:1 Pierre Hallé (65.), 4:2 Marco Meyer (69., FE), 4:3 Ümit Yilmaz (72.). Zuschauer: 210. Schiedsrichter: Aslan Yalak (Losheim).


SC Brebach - SC Gresaubach 4:1 (1:1). Zu Beginn reagierte Brebachs Schlussmann Sascha Seiwert zweimal klasse gegen Thomas Bauer und Daniel Kallus. Danach erspielte sich Brebach ein optisches Übergewicht. Nach einer Flanke von Anto Maric traf Roman Hanschitz zur 1:0-Führung, die Thomas Bauer Sekunden vor der Pause egalisierte. In Hälfte zwei reichte Brebach eine durchschnittliche Leistung zum klaren 4:1-Erfolg. Tore: 1:0 Roman Hanschitz (14.), 1:1 Thomas Bauer (45.), 2:1, 3:1 Tim Latz (63., 83.), 4:1 Roman Hanschitz (85.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Carsten Spindler (Sötern).

1. FC Riegelsberg - SG Perl-Besch 3:0 (1:0). Riegelsberg bestimmte von Anfang an das Geschehen und hätte zur Pause höher führen müssen. Das einzige Tor erzielte Kai Kammer nach schöner Vorarbeit von Dominik Bersin. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Von der SG Perl-Besch war nichts zu sehen, Riegelsberg dominierte nach Belieben und gewann nach Toren von Thomas Zimm ermann und Dominik Bersin mit 3:0. Dank Torhüter Thomas Beining fiel die SG-Niederlage nicht deutlicher aus. Tore: 1:0 Kai Kammer (26.), 2:0 Thomas Zimmermann (57.), 3:0 Dominik Bersin (70.). Zuschauer: 120. Schiedsrichter: Raphael Haliszczak (Lappentascherhof).

SV Bübingen - Röchling Völklingen 6:0 (5:0). Völklingen zeigte eine ebenso undisziplinierte wie unterirdische Vorstellung und lag bereits nach 21 Minuten mit 0:4 zurück. Bübingen ließ Ball und Gegner laufen und legte kurz vor der Pause nach: Unbedrängt marschierte Simon Göttker Richtung Röchling-Tor und traf aus 16 Metern zum 5:0. In Hälfte zwei gab es dann nur noch zwei nennenswerte Szenen: Zunächst das 6:0 von Jörg Rau (54.) und dann der Zusammenprall eines Bübinger Akteurs mit Völklingens Sascha Barbie (78.). Barbie zog sich dabei eine schwere Knieverletzung zu und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Darauf beendete Schiri Thomas Knoll nach Rücksprache mit den beiden Spielführern die Partie. Tore: 1:0, 2:0 Jörg Rau (10., 12., HE), 2:0 Jörg Rau, 3:0 Jean-Paul Fries (14.), 4:0 Jörg Rau (21.), 5:0 Simon Göttker (42.), 6:0 Jörg Rau (54.). Zuschauer: 300. Schiedsrichter: Thomas Knoll (Kleinottweiler).

VfB Hüttigweiler - FV Lebach 3:0 (2:0). Johannes Bohlen brachte Hüttigweiler nach schöner Kombination in Führung (11.). Danach hatte die Alkonia einige brenzlige Situationen zu überstehen, doch Sekunden vor dem Pausenpfiff erhöhte Bohlen mit einem Kracher auf 2:0. In der zweiten Hälfte ließen es beide etwas langsamer angehen. Das Spiel plätscherte lange Zeit dahin, ehe Routinier Volker Haas seine starke Leistung mit dem 3:0 krönte. Tore: 1:0, 2:0 Johannes Bohlen (11., 45.), 3:0 Volker Haas (65.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Wilhelm Bauer (Orscholz).



FC Reimsbach - SG Noswendel-Wadern 4:0 (1:0). Trotz drückender Überlegenheit dauerte es bis zur 30. Minute, ehe Marco Buchheit aus 16 Metern für das 1:0 sorgte. Acht Minuten später sah SG-Torwart Christian Reiter nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums die r ote Karte. In Unterzahl bestimmte nach der Pause zunächst die SG das Spiel, konnte sich aber keine zwingenden Chancen erarbeiten. Mit einem Hattrick innerhalb von 16 Minuten sorgte Marco Buchheit für die endgültige Entscheidung. Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Marco Buchheit (30., 70., 80., 86.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Patrick Meisberger (Gresaubach).

FC Wiesbach - FSV Hemmersdorf 3:0 (1:0). Patrick Ackermanns Kopfballtreffer nach einer Ecke von Ralf Müller war die einzige nennenswerte Aktion in Hälfte eins. Nach der Pause hatte zunächst der Gast mehr vom Spiel, kam auch zu zwei guten Chancen, die ungenutzt verpufften. Nach einer Flanke von Sascha Schumacher sorgte Ralph Flausse mit dem 2:0 für die Vorentscheidung in einer schwachen Partie. Tore: 1:0 Patrick Ackermann (9.), 2:0 Ralph Flausse (60.), 3:0 Carsten Ackermann (71.). Z : 300. SR: Stefan Müller (Ballweiler).

SV Auersmacher - FC Limbach 3:0 (1:0). Mit diesem hart erkämpften Sieg hat Auersmacher einen Riesenschritt Richtung Meisterschaft gemacht. Gegen kämpferisch überzeugende Gäste traf Tim Stegerer zur Pausenführung (25.). Im zweiten Durchgang tat sich der SVA lange Zeit schwer. Nachdem Limbach in der 81. Minute Pech mit einem Lattentreffer hatte, sorgte zwei Minuten später David Cuccu per Handelfmeter für die Vorentscheidung. Tore: 1:0 Tim Stegerer (25.), 2:0 David Cuccu (83., HE), 3:0 Tim Stegerer (85.). Zuschauer: 300. Schiedsrichter: Stefan Wagner (Beckingen).