Jägersburg ist gegen Auersmacher bereits unter „Siegzwang“

Fußball-Saarlandliga : FSV ist gegen Auersmacher unter „Siegzwang“

In der Fußball-Saarlandliga bestreiten beide Kreis-Mannschaften am Sonntag um 15 Uhr Heimspiele. Die Jägersburger schauen zunächst einmal am Samstag auf das Verfolgerduell zwischen dem Tabellenzweiten SV Auersmacher (33 Punkte) und dem auf Rang drei platzierten FV Eppelborn (28 Zähler).

Die Eppelborner haben allerdings gegenüber der Konkurrenz auch noch eine Nachholpartie in der Hinterhand. Und genau 24 Stunden später fordert dann der Vierte FSV Jägersburg (27 Punkte) auf eigenem Platz den Spitzenreiter SC Halberg Brebach (35 Zähler) heraus. Die Nord-Homburger dürfen dabei keinesfalls verlieren – ansonsten würde der Weg zu Rang eins und zwei immer weiter werden.

Am Mittwoch hatten sich die Jägersburger zu Hause dem Oberligisten FV Diefflen im Pokal mit 0:3 beugen müssen. Die Tore für den FVD erzielten Chris-Peter Haase (25., 63.) sowie Merouane Taghzoute (88.). „Das 0:3 hört sich sehr deutlich an, aber es war bei weitem nicht so deutlich“, sagte FSV-Trainer Tim Harenberg. „In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit konnten wir mehrere gute Chancen nicht verwerten“, berichtete Harenberg. Für Harenberg geht es nun darum, seine Mannschaft vor dem Brebach-Spiel richtig einzustellen. Einerseits gilt es, seine Elf nicht zu sehr dem Druck auszusetzen, unbedingt gewinnen zu müssen. Anderseits muss sich natürlich jeder in der Mannschaft darüber bewusst sein, dass eine Niederlage wohl im Kampf um den Aufstieg nur noch ganz schwer zu kompensieren wäre. „Ich weiß ganz genau, dass wir an einem guten Tag jeden Gegner schlagen können“, so Harenberg.

Die 2. Mannschaft des FC Homburg empfängt den TuS Herrensohr. Es ist das Duell des Tabellenneunten gegen den punktgleichen Achten. Die Homburger konnten sich in den vergangenen Wochen durch gute Ergebnisse viel Luft zum Tabellenkeller verschaffen. „Durch einen Sieg könnten wir uns weiter verbessern. Herrensohr hat eine erfahrene Truppe, ich erwarte ein zweikampfbetontes Spiel. Wichtig wird unsere Chancenverwertung sein. In diesem Bereich müssen wir noch effizienter werden – dann könnte es mit dem zweiten Heimsieg in dieser Saison klappen“, meinte der Homburger Trainer Andreas Sorg.

Mehr von Saarbrücker Zeitung