Jägersburg fährt als Spitzenreiter zum SV Mettlach – FCH II empfängt Borussia

Fußball-Saarlandliga : Jägersburg ist Spitzenreiter – FCH empfängt Borussia

Nach dem optimalen Saisonstart mit zwei Siegen in zwei Spielen müssen die Saarlandliga-Fußballer des FSV Jägersburg am Samstag als aktueller Spitzenreiter um 16 Uhr beim 15. SV Mettlach antreten. Die Mettlacher hatten am vergangenen Mittwoch ihre Saisoneröffnungspartie beim SV Auersmacher mit 1:2 verloren.

Ihre Begegnung vom ersten Spieltag zu Hause gegen die SF Köllerbach findet erst am Mittwoch, 14. August, um 19 Uhr statt. Die Jägersburger hatten sich zunächst beim FV Bischmisheim mit 4:1 durchgesetzt, ehe am Mittwoch ein souveräner 3:0-Heimerfolg gegen den FV Schwalbach folgte.

„In Mettlach erwartet uns ein extrem starker Gegner. Das ist mit Sicherheit eine der Auswärtspartien, in der man wissen muss, um was es geht. Ich bin bezüglich dieses Spiels vorsichtig optimistisch. Ich habe gegen Schwalbach gesehen, dass immer noch etwas fehlt und wir noch einen weiten Weg vor uns haben“, sagt Jägersburgs Trainer Tim Harenberg. Die Devise laute weiterhin, nur von Spiel zu Spiel zu schauen. „Wir spielen in der Saarlandliga wieder vor mehr Zuschauern als noch zu Oberliga-Zeiten – das macht natürlich den Jungs und dem Trainerteam sehr viel Spaß“, meint Harenberg.

Gegen den FV Schwalbach erschienen ungefähr 300 Besucher im Alois-Omlor-Sportpark. Sie sahen einen verdienten Sieger FSV Jägersburg, für den Tom Koblenz (34., 53.) sowie Alexander Schmieden (39.) trafen. Dabei war der herrliche Treffer aus der Distanz von Koblenz zum 3:0-Endstand bereits alleine das Eintrittsgeld wert. Anschließend ließen es die Gastgeber etwas langsamer angehen, wobei aber der Sieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr geriet. Bis zum 3:0 hatten die Nordhomburger mächtig Gas gegeben und kamen bereits vor ihrem Führungstreffer zu mehreren guten Chancen. Das 1:0 resultierte aus einer herrlichen Direktabnahme von Koblenz, der sich am Mittwoch in einer beeindruckenden Verfassung präsentierte. Wenig später ließ Schmieden im Nachsetzen den zweiten Treffer folgen. „Bis zum 3:0 war es eine starke Leistung, dann haben wir etwas das Gas herausgenommen. Hinten sind wir ohne Gegentreffer geblieben und vorne gab es herrliche Treffer. Leider haben wir derzeit sehr viele Verletzte zu verkraften“, meint der Jägersburger Trainer.

Der FC Homburg II ließ am Mittwoch dem 0:0 zum Auftakt bei der FSG Ottweiler-Steinbach ein 2:2 daheim gegen den Oberliga-Absteiger VfB Dillingen folgen. Am Samstag folgt nun um 15 Uhr erneut zu Hause das Ostsaar-Derby gegen Borussia Neunkirchen. Matthias Krauß hatte den VfB Dillingen mit einem verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung gebracht (30.). Die Homburger Fabio Castiglione (72.) und Valdrin Dakaj (84.) sorgten dann für die anschließende Wende. Osman Gök (88.) rettete letztlich den Gästen einen Punkt.

„Gerade in der zweiten Halbzeit war es von unserer Seite ein sehr gutes Spiel. In der ersten Hälfte hatten wir einmal gepennt und sind in dieser Situation unglücklich in Rückstand geraten“, meint Homburgs Trainer Andreas Sorg. Nach der Pause hätte dann seine Elf viel Druck entwickelt und das Spiel dominiert. Das verdiente 1:1 resultierte aus einem abgefälschten Schuss. Das 2:1 von Dakaj bereitete Tobias Trautzburg vor. „Dann haben wir aber leider noch einmal nach einer Standardsituation gepennt und kassieren noch das späte 2:2“, ärgert sich Sorg. Dennoch war der Homburger Trainer mit der Einstellung und der Spielweise seiner Elf zufrieden. Kurz vor dem Abpfiff hätte der FCH fast noch das 3:2 markiert, was auch aus Sicht von Sorg verdient gewesen wäre. Nun freue man sich auf das Spiel gegen Borussia Neunkirchen. „Das ist immer ein schönes Derby“, betont Sorg.

fupa.net