1. Sport
  2. Saar-Sport

Italienische Fußball-Clubs zahlen eine Milliarde Euro Spielergehälter

Italienische Fußball-Clubs zahlen eine Milliarde Euro Spielergehälter

Rom. Die italienische Fußball-Liga wird bei Spielergehältern die eine Milliarde Euro überschreiten. Offiziell geben die 20 Serie-A-Clubs Gehaltszahlungen von 802,5 Millionen Euro an. Die tatsächliche Summe liege auf Grund von Prämien bei über einer Milliarde Euro, berichtet die Zeitung "Gazzetta dello Sport". Damit haben sich die Ausgaben für Spieler seit 2006 fast verdoppelt

Rom. Die italienische Fußball-Liga wird bei Spielergehältern die eine Milliarde Euro überschreiten. Offiziell geben die 20 Serie-A-Clubs Gehaltszahlungen von 802,5 Millionen Euro an. Die tatsächliche Summe liege auf Grund von Prämien bei über einer Milliarde Euro, berichtet die Zeitung "Gazzetta dello Sport". Damit haben sich die Ausgaben für Spieler seit 2006 fast verdoppelt. Am ausgabefreudigsten sei der AC Mailand. Dessen Posten für Bruttogehälter habe durch die Verpflichtung der Großverdiener Zlatan Ibrahimovic vom FC Barcelona - er verdient neun Millionen Euro - und Robinho von Manchester City (vier Millionen) 130 Millionen Euro erreicht. Auf Platz zwei liegt Meister Inter Mailand. Der Champions-League-Sieger gebe 121 Millionen für sein Starensemble aus. Dahinter folgen Juventus Turin (100 Millionen), AS Rom (83 Millionen), AC Florenz (41,7 Millionen), Lazio Rom (41 Millionen) und FC Genua (36,7 Millionen), bei dem Bayern Münchens Ex-Stürmer Luca Toni mit vier Millionen pro Jahr der bestbezahlte Kicker ist. Aufsteiger Cesena komme als sparsamster Club mit 8,3 Millionen für seinen Kader aus. dpa