Fußball: Italien steht vor dem Rückspiel am Abgrund

Fußball : Italien steht vor dem Rückspiel am Abgrund

(dpa) „Hässliches Italien“, „Halbe Apokalypse“, „am Abgrund“ oder einfach nur „azurblaue Scham“: Italien droht eine der größten Blamagen in seiner Fußballgeschichte. Nach dem ernüchternden 0:1 (0:0) am Freitagabend in Schweden in den Playoffs zur Qualifikation für die WM 2018 in Russland blickt die Nation in den Abgrund. Kann die Squadra Azzurra im Rückspiel am heutigen Montag (20.45 Uhr/RTL Nitro) in Mailand den Rückstand nicht aufholen, ist der viermalige Weltmeister das erste Mal seit 60 Jahren nicht bei einer WM-Endrunde dabei.

Trainer Gian Piero Ventura weiß, dass es jetzt um alles geht. „Jetzt müssen wir einfach gewinnen, wir müssen das Ergebnis umdrehen“, sagte er nach der wenig glanzvollen Partie in Stockholm. Gleichzeitig kritisierte er den Schiedsrichter. Doch die Schweden um den starken Mittelfeldspieler Emil Forsberg von RB Leipzig waren überlegen, was nicht nur das Siegtor von Jakob Johansson in der 61. Minute zeigte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung