| 20:03 Uhr

Irlands Regierung lässt Olympia-Skandal um Hickey untersuchen

Dublin. sid

Anders als das Internationale Olympische Komitee (IOC) sieht Irlands Regierung im Olympia-Skandal um den irischen IOC-Spitzenfunktionär Patrick Hickey Handlungsbedarf. Sportminister Shane Ross und Innenminister Patrick O´Donovan setzten eine Kommission zur Klärung der Vorwürfe gegen den seit der Vorwoche in brasilianischer Haft sitzenden Sportführer des Landes ein. Das IOC hatte die Festnahme seines Exekutivmitglieds Hickey wegen des Verdachts auf illegalen Handel mit Olympia-Tickets ausdrücklich nicht als Grund für eigene Untersuchungen bezeichnet.