1. Sport
  2. Saar-Sport

In der Kreisliga gewinnen Niederwürzbach und Alschbach

Fußball-Kreisliga : Niederwürzbach und Alschbach gewinnen

Von den Kreis-Mannschaften der Fußball-Kreisliga A Bliestal sind nach dem vierten Spieltag der FC Niederwürzbach und der SV Alschbach am besten platziert. Die beiden Teams auf Rang fünf und sechs gewannen jeweils drei Partien und verloren nur eine.

Am Sonntag konnten sich die Niederwürzbacher zu Hause gegen den Tabellenzehnten FC Palatia Limbach III nach kuriosem Spielverlauf mit 8:3 durchsetzen. Zunächst waren die Gäste scheinbar mehr als nur vorentscheidend durch Jan Albrecht (7.) sowie Fabian Eberhardt (10./14) mit 3:0 in Führung gegangen. „Dann habe ich umgestellt und es lief deutlich besser“, erklärte der Niederwürzbacher Trainer Patrick Bugarcici. Stanislav Sacharov (25., 30.), Daniel Gabler (35., 75.), Talal Dabbas (44., 78.), Maximilian Kirsch (50.) sowie Fabian Dingert (60.) drehten für die Heimelf den Spieß um. Bei den Gästen hatte sich Maximilian Kuntz nach 60 Minuten aufgrund einer Schiedsrichter-Beleidigung die Rote Karte eingehandelt.

Der SV Alschbach kam zu einem knappen 3:2-Heimsieg gegen die SSV Wellesweiler. „Unser Sieg war glücklich“, gab Alschbachs 2. Vorsitzender Martin Kahl zu Protokoll. Die Gäste konnten zunächst durch Edin Kurbadovic (22.) mit 1:0 in Führung gehen. Anschließend waren für die Hausherren Daniel Rudolph (28.), Ingo Wagner (69.) sowie der erst kurz zuvor für Andreas Zinßmeister eingewechselte Joker Robin Hugo (73.) erfolgreich. Auch bei der SSV Wellesweiler traf mit Marcel Borsdorff noch ein Einwechselspieler (83.).

Die auf Rang sieben platzierte DJK St. Ingbert verpasste durch die 3:5-Heimniederlage gegen den Zweiten SV Bruchhof-Sanddorf den Sprung ins Verfolgerfeld. Nach dem Schlusspfiff war DJK-Spielertrainer Torsten Dawo richtig enttäuscht. So hatte seine Elf eine zwischenzeitliche 2:0-Führung durch Nicola Brixius (15.) sowie Johannes Wiesmeier (20.) noch aus der Hand gegeben. Patrick Walter (28.), Andreas Schwab (39.) und Marc Recktenwald (55.) brachten die Gäste ins Spiel zurück. Darius Prinz konnte für die DJK noch einmal ausgleichen (65.), ehe Daniel Berni (75.) sowie Jonas Hoffmann per Foulelfmeter (83.) zurückschlugen. Der SV Heckendalheim bleibt nach der 2:3-Heimniederlage gegen den SV Höchen punktlos.