In der Fußball-Saarlandliga hat der FSV Jägerburg souverän gewinnen können

Fußball-Verbandsliga : FC Homburg II verliert – FSV siegt

In der Fußball-Saarlandliga hat der FSV Jägerburg souverän bei der FSG Ottweiler gewinnen können. Der FCH II hat zu Hause gegen Auersmacher zwar verloren, ganz unzufrieden war Trainer Sorg allerdings nicht.

In der Fußball-Saarlandliga ist die 2. Mannschaft des FC Homburg nur knapp an einer Überraschung vorbei geschrammt. Der Tabellen-13. unterlag zu Hause dem auf Rang zwei platzierten SV Auersmacher mit 0:1 (0:0). Das Tor des Tages fiel in der 73. Minute durch Nils Cuccu. „Sie sind erfahrener als wir und haben letztlich auch verdient gewonnen. Auersmacher hatte mehr vom Spiel. Dennoch haben das unsere Jungs ordentlich verteidigt. In Sachen Ballgewinn würde ich mir allerdings wünschen, dass wir da etwas zielstrebiger nach vorne spielen. Da bräuchten wir eine etwas bessere Passqualität“, meinte der Homburger Trainer Andreas Sorg.

Das Tor des Tages fiel durch eine Standardsituation. Im Anschluss an einen Freistoß aus dem Halbfeld heraus konnte Cuccu den Ball aus fünf Metern einschieben. „Das können wir nicht immer alles verteidigen. Wir haben großen Aufwand betrieben, stehen aber trotzdem mit leeren Händen da. Wir nehmen aber das Positive mit: Die Körpersprache hat einfach gepasst. Wir haben auch versucht, nach dem 0:1 weiterzumachen. Leider haben wir dann unsere Riesenchance zum möglichen Ausgleich nicht genutzt“, sagte Sorg.

Jetzt bereite man intensiv auf das kommende Stadtderby beim FSV Jägersburg vor. Der Anstoß erfolgt am Samstag um 17 Uhr. „Dieses Spiel wird mit Sicherheit nicht einfacher für uns. Dennoch wollen wir auch dort eine gute Leistung abliefern und etwas Zählbares mit nach Hause bringen. Die Tabellensituation ist eigentlich für uns zweitrangig. Es geht darum, ordentliche Spiele zu machen. Wir sind immer noch ein Ausbildungsteam. Ob wir jetzt Achter oder Zwölfter werden, ist eigentlich uninteressant“, erklärte Sorg. Wichtig sei nur der Klassenverbleib – „und das werden wir auch schaffen“.

Der Oberliga-Absteiger FSV Jägersburg nahm die Hürde beim 16. FSG Ottweiler-Steinbach souverän mit 5:1 (3:0). Bereits nach 21 Minuten war die Partie entschieden. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten Matthias Manderscheid (11.) sowie Tim Schäfer (20./21.) getroffen. Die Jägersburger ließen sich auch nicht durch die Rote Karte für Sven Schreiber (39.) aus der Ruhe bringen. Per Distanzschuss beseitigte Tom Koblenz (65.) die allerletzen Zweifel am FSV-Erfolg. Der Treffer von FSG-Akteur Lars Weber zuim 1:4 (75.) bedeutete nur Ergebniskosmetik. Wiederum Koblenz (85.) stellte den alten Abstand wieder her. Die Jägersburger haben damit einen Punkt Rückstand auf das derzeitige Spitzen-Trio VfB Dillingen, SV Auersmacher und SC Halberg Brebach.

Mehr von Saarbrücker Zeitung