In den Aufstiegsspielen treffen die SVE-Junioren auf Kickers Offenbach

Fußball : „Da geht noch was gegen Offenbach“

In den Aufstiegsspielen zur Junioren-Fußballbundesliga treffen die SVE-Junioren auf die Kickers.

Es läuft die 80. Minute im Aufstiegsspiel zur Junioren-Fußballbundesliga. Die A-Jugend der SV Elversberg liegt im Hinspiel an der Kaiserlinde mit 1:2 gegen die Offenbacher Kickers zurück. Elversbergs Spielmacher Lars Gindorf marschiert mit dem Ball am Fuß durch das Mittelfeld, lässt mit einer Körpertäuschung zwei Offenbacher links liegen und zieht aus 20 Metern mit dem Vollspann ab. Der Ball zischt flach über den Rasen in Richtung linkes, unteres Toreck und die SVE-Spieler haben den Torschrei schon auf den Lippen. Doch in letzter Sekunde fährt Angelo Tramontana im Kickers Tor den langen Arm aus und lenkt die Kugel gerade noch ins Toraus.

Vor 750 Zuschauern war es die letzte Chance zum Ausgleich für den SVE-Nachwuchs. „Das war so etwas von unnötig heute. Wir hatten in der ersten Halbzeit viel zu viel Respekt. In der zweiten Halbzeit waren wir besser“, regte sich Lars Gindorf nach dem Spiel auf. Der 17-Jährige ist eines der größten Talente im Nachwuchsleistungszentrum der SVE und das ist auch dem Bundesligisten SC Freiburg aufgefallen. „Freiburg hat mich in den vergangenen Monaten beobachtet und irgendwann gefragt, ob ich mir einen Wechsel vorstellen kann“, erklärt Gindorf. Der gebürtige Hostenbacher, der bereits im Internat des FC Ingoldstadt kickte, hat den Freiburgern zugesagt. In drei Wochen folgt der Umzug und am 1. Juli beginnt das Trainer der Breisgauer U19. „Ich versuche, Profi zu werden. Eine eigene Wohnung ist nichts neues für mich, damit komme ich klar“, sagt der Elversberger Spielmacher, der vor seinem Wechsel aber noch ein großes Ziel hat: Der Aufstieg mit der SVE-A-Jugend in die Bundesliga.

Dazu muss die SVE am kommenden Sonntag, 14 Uhr, in Offenbach  allerdings gewinnen. Im Hinspiel am vergangenen Samstag hatte die SVE in der Anfangsphase fast schon Angst vor dem starken Gegner aus Hessen. In nur vier Minuten gingen die Kickers durch einen Doppelpack von Denis Huseinbasic (9., 13.) mit 2:0 in Führung. „Offenbach hat in den ersten 45 Minuten wie eine Herrenmannschaft gespielt und wir wie eine Schülermannschaft. Danach hat man aber gesehen, dass wir mithalten können. Wir haben noch gute Chancen im Rückspiel“, sagte SVE-Trainer Jens Kiefer nach dem Spiel.

Im zweiten Durchgang spielte die SVE viel befreiter auf und verkürzte durch einen Zehn-Meter-Schuss von Lukas Kölsch auf 1:2 (53.). In der 74. Minute lief SVE-Stürmer Alexander Shehada alleine auf das Kickers Tor zu, legte den Ball am Torhüter vorbei und schoss über das Tor. Nur wenig später verpasste Gindorf mit seinem Hammer den Ausgleich. Aufgrund der starken zweiten Halbzeit waren sich die Elversberger Spieler trotz der Niederlage nach dem Spiel einig: „Da geht noch was!“

www.sv07elversberg.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung