Immer wieder Bunjaku

Dresden. Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat am Freitagabend bei Dynamo Dresden mit 3:1 (1:0) gewonnen. Albert Bunjaku (2) und Konstantinos Fortounis sorgten vor 29 057 Zuschauern für den Erfolg. Bunjaku wurde in der 28. Minute von Alexander Baumjohann mit einem Steilpass auf die Reise geschickt und traf aus zehn Metern

Dresden. Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat am Freitagabend bei Dynamo Dresden mit 3:1 (1:0) gewonnen. Albert Bunjaku (2) und Konstantinos Fortounis sorgten vor 29 057 Zuschauern für den Erfolg.Bunjaku wurde in der 28. Minute von Alexander Baumjohann mit einem Steilpass auf die Reise geschickt und traf aus zehn Metern. Zwar waren die Gastgeber stets bemüht, doch die Mannschaft von Trainer Franco Foda überzeugte mit guter Defensivarbeit. Doch in der 67. Minute erzielte Mickael Pote das 1:1. Aber erneut Bunjaku (74.) aus spitzem Winkel - sein viertes Saisontor - und Fortounis (82.) sorgten für die Entscheidung zu Gunsten des FCK, der vor der Partie Abwehrspieler Florian Riedel vom Drittligisten VfL Osnabrück verpflichtet hatte. Wie der Verein mitteilte, unterschrieb der 22-Jährige einen Dreijahresvertrag. Über die Ablöse wurde nichts bekannt.

Der brasilianische Verteidiger Rodnei verlässt dagegen den FCK. Er wechselt zu Red Bull Salzburg. Wie der österreichische Meister und Pokalsieger mitteilte, unterschrieb der 26-Jährige einen bis 2015 geltenden Vertrag. Rodneis Kontrakt beim FCK wäre am Saisonende ausgelaufen. Über die Ablöse vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. dapd

Mehr von Saarbrücker Zeitung