1. Sport
  2. Saar-Sport

„Ich fahre keine 1200 Kilometer, um einen Punkt zu holen“

„Ich fahre keine 1200 Kilometer, um einen Punkt zu holen“

Timo Wenzel feiert an diesem Samstag Geburtstag. Am Tag darauf ist er dann im Alter von 36 Jahren wieder in der 3. Fußball-Liga am Ball. Der Kapitän spielt um 14 Uhr mit seiner SV Elversberg beim Chemnitzer FC.

An diesem Samstag feiert Timo Wenzel, Kapitän des Fußball-Drittligisten SV Elversberg, 36. Geburtstag. Auf eine Party muss er verzichten. An seinem Geburtstag ist um 8.30 Uhr Abfahrt zum Spiel an diesem Sonntag beim Chemnitzer FC (14 Uhr). "Ich hoffe, wir können auf dem Rückweg etwas feiern. Ich fahre keine 1200 Kilometer, um einen Punkt zu holen. Ich will gewinnen", sagt Wenzel. Fußball-Profi mit 36 Jahren in der dritthöchsten deutschen Liga. Wie macht man das? "Es gehört Glück dazu, dass man von schweren Verletzungen verschont bleibt. Aber ich lebe auch für den Sport, ernähre mich gesund und schlafe genug. Zudem mache ich viele Sondereinheiten, damit ich im Rhythmus bleibe", erklärt Wenzel.

Ein Erfolgsrezept, dass scheinbar die gesamte Mannschaft umsetzt. 25 Punkte hat der Aufsteiger. Der Relegationsplatz zur 2. Liga ist vier Zähler entfernt. Schaut man in der Tabelle nicht eher nach oben als nach unten? "Klar guckst du nach oben, wenn du die Chance hast mit einem Sieg vielleicht in die Spitzengruppe der Tabelle zu rücken. Aber wir müssen immer auf dem Boden bleiben. Wir wollen nicht absteigen und sind Punkte mäßig im Soll. Wir wissen, was wir können und haben das bislang gegen alle Mannschaften bewiesen", sagt Wenzel.

Zwei Mal hatte die SVE die Chance, mit einem Sieg unter die ersten Sechs der Tabelle zu kommen. Doch gegen die Spvgg. Unterhaching (1:1) und beim FC Heidenheim (0:1) hat es dafür noch nicht gereicht. "Das nervt, zumal wir in den Spielen die Chance hatten, sie zu gewinnen", sagt Trainer Dietmar Hirsch und ergänzt: "Wir wissen, dass Chemnitz eine Mannschaft hat, die stärker ist als es Tabellenplatz 17 aussagt. Aber wir wollen gewinnen." Bis auf die Langzeitverletzten Lukas Billick (Meniskus-Operation), Chris Wolf (Knöchelbruch), Sebastian Wolf (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) und Felix Luz (Aufbautraining nach Meniskus-Operaton) hat der Tabellenneunte Elversberg alle Spieler an Bord.