Huth ab!

Auch dank eines Doppelpacks von Ex-Nationalspieler Robert Huth werden die Titelträume von Leicester City immer realer. Der Außenseiter siegte in der englischen Fußball-Premier-League bei Verfolger Manchester City mit 3:1.

Der schier unglaubliche Höhenflug von Außenseiter Leicester City setzt sich auch am 25. Spieltag der Premier League in England fort. Ein Doppelpack von Robert Huth , ein 3:1-Sieg beim Vize-Meister Manchester City und ein neuer Vertrag mit Topstürmer Jamie Vardy bedeuteten einen perfekten Fußball-Samstag für Leicester. Und Teammanager Claudio Ranieri glaubt mittlerweile auch, das Erfolgsrezept seiner Schützlinge zu kennen. "Einen solchen Mannschaftsgeist habe ich in meiner Karriere noch nie erlebt. Ob als Spieler oder auch als Trainer", sagte der Teammanager der Foxes nach dem Triumph beim Titelverteidiger euphorisiert. Jetzt gelte es, in den letzten 13 Spielen konzentriert zu bleiben und damit den ganz großen Traum zu verwirklichen.

Bei fünf Punkten Vorsprung auf die prominenten Verfolger rückt der erste Titel in der 132-jährigen Vereinsgeschichte in der Tat immer näher. "Jeder bei uns ist einfach happy. Wir können stolz auf unsere Leistung sein", sagte der österreichische Nationalmannschafts-Kapitän Christian Fuchs. "Leicester macht einen großen Schritt, aus einer außergewöhnlichen Geschichte Realität werden zu lassen", schrieb die britische Zeitung "The Times".

Den Grundstein zum Sieg bei den Citizens hatte der deutsche Ex-Nationalspieler Robert Huth mit zwei Treffern in der dritten und 60. Minute gelegt. "Robert Huth war alles, was die Verteidiger von Manchester City nicht waren - mutig, stark und ein Bündel an Begierde", schwärmte "The Times". "The Guardian" nannte den 31 Jahre alten gebürtigen Berliner "einen Giganten vorne und hinten." Der umsichtige Abwehrchef Huth weigerte sich allerdings nach dem Spiel, über Meisterträume zu sprechen. "Wir denken nicht über den Titel nach", sagte er. "Wir reden nur über das nächste Match." Der überragende Algerier und Torschütze zum 2:0, Riyad Mahrez, wurde da schon etwas offensiver. "Wir kämpfen um den Titel", urteilte er.

Lineker bald in Unterhose?

Ins Bild passte auch, dass der Torjäger vom Dienst Vardy nach der Partie seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2019 verlängerte. Auch der 29-jährige Top-Schütze der Liga mit 18 Toren begründete seine Entscheidung mit der Atmosphäre rund um das King Power Stadion: "Man hat von Beginn totales Vertrauen in mich gezeigt. Und es ist unmöglich, zu ermessen, wie sehr dieser Glaube mir geholfen hat, mich zu verbessern."

Der sensationelle Höhenflug des Clubs aus der 300 000-Einwohnerstadt in den Midlands bringt auch Gary Lineker immer mehr in die Bredouille. Der frühere englische Nationalspieler und heutige TV-Kommentator der BBC kündigte vor einigen Wochen an, dass er in seiner Sendung "Match of the Day" nur mit einer Unterhose bekleidet auftreten werde, falls sein Heimatclub Meister wird. Via Twitter präsentierte Lineker am Samstag bereits eine mögliche Unterhose.