Hummels-Patzer besiegelt Niederlage

Hummels-Patzer besiegelt Niederlage

Mit der Schlappe in Russland wurde der Höhenflug für Borussia Dortmund in Europa gebremst. Trainer Tuchel sprach von einem paradoxen Ergebnis. Revier-Rivale Schalke 04 hingegen hat 1:0 gewonnen. Augsburg verlor 2:3.

Mats Hummels wollte die Welt nicht mehr verstehen und fühlte sich vom Pech verfolgt. Mit einem verständnislosen Kopfschütteln reagierte der in den vergangenen Tagen viel kritisierte Weltmeister auf seinen jüngsten Fauxpas nach nur 27 Sekunden, der Borussia Dortmund letztlich eine unglückliche 0:1 (0:1)-Niederlage beim FK Krasnodar bescherte. Sechs Tage nach seinem vorentscheidenden Eigentor beim 1:3 in Hamburg hatte der Nationalspieler Hummels Krasnodars Mauricio Pereyra am Trikot festgehalten, den fälligen Elfmeter verwandelte Pawel Mamajew (2.) zum frühen Siegtreffer. Spontan, die neuerliche Diskussion um den BVB-Kapitän ahnend, meinte Trainer Thomas Tuchel zur Vorstellung des Nationalspielers: "Falls es ein Leistungsloch gibt, war das heute 35 Sekunden lang. Ich habe ihn heute sehr stark gesehen." Die Hoffnungen von Hummels auf die Korrektur seines Fehlers durch seine Teamkollegen scheiterten am Aluminium oder dem Abwehrbollwerk der Gastgeber. Treffend stellte Tuchel fest: "Das Ergebnis ist paradox. Wir haben von der 2. bis zur 94. Minute ein sehr gutes Spiel gemacht."

Der FC Augsburg muss hingegen um den Einzug in die K.o.-Runde bangen. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl verlor gestern trotz Führung noch mit 2:3 (1:1) gegen Athletic Bilbao . Die Treffer von Piotr Trochowski (41. Minute) und Torjäger Raul Bobadilla (59.) reichten für die Schwaben am Ende nicht einmal zum Sieg. Matchwinner für die Spanier war vor 23 741 Zuschauern Aritz Aduriz mit seinen beiden späten Toren (83./86.). Markel Susaeta hatte die Gäste in Führung gebracht (10.).

Der FC Schalke 04 ist trotz einer ganz schwachen Leistung in die K.o.-Runde der Europa League eingezogen. Matchwinner beim mühsamen 1:0 (0:0)-Arbeitssieg gegen APOEL Nikosia war Eric Maxim Choupo-Moting mit seinem späten Treffer in der 86. Minute.

Mehr von Saarbrücker Zeitung