HSV schlägt FC St. Pauli im Stadtderby 4:0, Spiel kurz vor Abbruch

Spiel stand mehrmals vor dem Abbruch : HSV feiert 4:0-Sieg gegen St. Pauli, Spiel vor Abbruch

Der Hamburger SV hat am Sonntag in der 2. Bundesliga das prestigeträchtige Stadtderby gewonnen und Verfolger FC St. Pauli im Kampf um den Aufstieg abgeschüttelt. Mit dem 4:0 (1:0) im Millerntor-Stadion verteidigte der Bundesliga-Absteiger (50 Punkte) seinen zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter 1. FC Köln (51) und hat jetzt sieben Zähler Vorsprung auf den Stadtnachbarn (43), der auf Rang vier verbleibt.

Die emotionsgeladene Partie stand unmittelbar vor dem Abbruch. Schiedsrichter Felix Brych unterbrach das Spiel wegen Zündens von Pyrotechnik auf beiden Seiten gleich vier Mal. Beim letzten Mal mussten beide Teams sogar kurzzeitig in die Kabine.

Die Tore vor 29 226 Zuschauern im ausverkauften Stadion schossen Pierre-Michel Lasogga (32., 61. Minute), Khaled Narey (53.) und Douglas Santos (88.). Es war für den HSV der erste Derbysieg nach 17 Jahren. „Uns bedeutet dieses Spiel unglaublich viel“, sagte HSV-Trainer Hannes Wolf. Der höchste Saisonsieg des HSV war verdient, weil die Gäste die Partie kontrollierten und mehr Offensivaktionen inszenierten. St. Paulis Kontern fehlte die Präzision.

Mehr von Saarbrücker Zeitung