HSG Völklingen unterliegt TV Offenbach in Oberliga im Handball

Handball-Oberliga : HSG Völklingen kassiert zuhause klare Niederlage

Handball-Oberligist kassiert gegen TV Offenbach eine 20:27-Heimniederlage.

Der Handball-Oberligist HSG Völklingen hat die dritte Niederlage in Serie kassiert. Vor etwa 150 Zuschauern in der Völklinger Hermann-Neuberger-Halle musste sich die Mannschaft von Trainer Claude Dolic dem Tabellensechsten TV Offenbach mit 20:27 (9:13) geschlagen geben.

Die Völklinger konnten die Partie am Sonntag nur in der Anfangsphase offen gestalten. Thomas Jung traf per Siebenmeter in der achten Minute zum 3:3 – danach lag bis zum Schlusspfiff immer der TV Offenbach in Führung. Das lag vor allem daran, dass die HSG Völklingen eine eklatante Schwäche im Abschluss zeigte. „Wir haben fast 50 Prozent der freien Bälle verworfen. So kannst du halt kein Spiel gewinnen“, erklärte Trainer Claude Dolic kopfschüttelnd. Auch mit mehreren Siebenmeter-Würfen scheiterten die Gastgeber.

HSG-Nachwuchsspieler Fabian Engels, der vor der Saison vom TuS Elm-Sprengen verpflichtet wurde und für die zweite Mannschaft eingeplant war, kam in der Schlussphase der Partie zu seinem Oberliga-Debüt. Vor der Endphase hatte es nach einer noch deutlicheren Niederlage ausgesehen. Stellenweise lag die HSG Völklingen mit elf Toren Differenz zurück. Mit vier Treffern war Hendrik Balthasar noch der beste Werfer der Gastgeber, gefolgt von Engels, Thomas Jung und Marius Merziger, die je dreimal trafen.

Für die HSG Völklingen steht nun eine Englische Woche mit zwei Spielen binnen kurzer Zeit auf dem Programm. An diesem Donnerstag, 3. Oktober, gastiert die Mannschaft von Trainer Dolic um 17 Uhr beim Tabellenzweiten TV Mülheim. Am kommenden Samstag, 5. Oktober, erwarten die Völklinger um 18 Uhr den Tabellenneunten HSG Worms. Die HSG liegt vor diesen beiden Begegnungen auf dem 14. und damit drittletzten Tabellenplatz.