HSG Dudweiler-Fischbach verliert Spiel bei HSG Nordsaar und Nonnweiler

Handball-Saarlandliga : HSG Dudweiler-Fischbach verliert Spiel und Nonnweiler

Bei der HSG Nordsaar ist Handball-Saarlandligist HSG Dudweiler-Fischbach am Sonntag in der Sporthalle Marpingen am Punktgewinn vorbeigeschrammt. Am Ende hieß es 27:28 (12:13). „Wir haben richtig gut gekämpft.

Das Spiel hätte in beide Richtungen kippen können“, sagte Dudweiler-Fischbachs Co-Trainer Kai Nonnweiler, dessen Bruder Andreas sich erneut verletzte. Der Rückraum- und Abwehr-Innenblockspieler hatte sich vor elf Monaten einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen. Der 30-Jährige feierte erst vor zwei Wochen beim Saisonauftakt gegen die zweite Mannschaft der Handball-Freunde Illtal (28:30) seine Pflichtspiel-Rückkehr.

Nun hat sich Andreas Nonnweiler voraussichtlich erneut schwer verletzt. In den Schlussminuten der Partie in Marpingen setzte er zu einem Sprungwurf an, kam bei der Landung unglücklich auf und verletzte sich am gerade erst genesenen Knie. Ein erneuter Kreuzbandriss ist nicht auszuschließen. Eine Magnetresonanztomographie soll Klarheit über das Ausmaß der Verletzung schaffen. Sein Bruder Kai Nonnweiler erklärt: „Er hat sich super zurückgekämpft, war wieder froh, Handball spielen zu können – und dann passiert so etwas.“

Am Samstag, 21. September, hat die HSG Dudweiler-Fischbach um 19 Uhr die SG Ommersheim-Assweiler im Sportzentrum Dudweiler zu Gast. Der Aufsteiger hat wie die HSG nach drei Spieltagen 2:4 Punkte auf dem Konto.

Mehr von Saarbrücker Zeitung