1. Sport
  2. Saar-Sport

Hommage an Sechsfach-Weltmeister Loeb

Hommage an Sechsfach-Weltmeister Loeb

Saarbrücken. Im Spätsommer ist das Saarland zwar nicht der Nabel der Welt, aber dennoch ein zentraler Ort bei der Abwicklung der Rallye-Weltmeisterschaft 2010. So wird der neunte WM-Lauf, die Deutschland-Rallye des ADAC, vom 20. bis 22. August in den Weinbergen der Mosel rund um Trier abgewickelt. Und vom 1. bis 3. Oktober fegen Sébastien Loeb und Co

Saarbrücken. Im Spätsommer ist das Saarland zwar nicht der Nabel der Welt, aber dennoch ein zentraler Ort bei der Abwicklung der Rallye-Weltmeisterschaft 2010. So wird der neunte WM-Lauf, die Deutschland-Rallye des ADAC, vom 20. bis 22. August in den Weinbergen der Mosel rund um Trier abgewickelt. Und vom 1. bis 3. Oktober fegen Sébastien Loeb und Co. durch die engen Kurven der Vogesen und zwei Mal durch das Panzergelände der Garnisonsstadt Bitsch. Dass der französische WM-Lauf in diesem Jahr die Bitscher Zitadelle und das Straßburger Münster zum Dreh- und Angelpunkt haben sollte, wurde auf einer Pressekonferenz in Paris bekannt gegeben. Damit will man dem aus Haguenau stammenden, sechsfachen Weltmeister Loeb eine Freude machen, der jetzt mit mehr PS in der Droschke auf jene Sträßchen zurückkehren darf, auf denen er als junger Mann den Motorsport erlernt hat. Wie die Metzer Tageszeitung "Républicain Lorrain" berichtet, wird der erste Tag des elsässischen WM-Laufs aus einer Bergetappe bestehen - mit spektakulären Wertungen im Münstertal und am 1424 Meter hohen Grand Ballon. Am zweiten Tag geht es mehrfach durch die besseren Weinlagen des mittleren Elsass. Zum Abschluss wird die Entscheidung auf den Panzerstraßen des Bitscher Militärgeländes gesucht. Rund 200 000 Besucher werden zu der Veranstaltung erwartet, die nach 35 Jahren die Insel Korsika als Austragungsort der Frankreich-Rallye ablöst. "Das wird keine Rallye wie die anderen", sagte Loeb, "ein großer Moment für mich, den ich aufs Beste vorbereiten werde." gf